Rahmkuchen mit Quark-Ölteig


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ohne Puddingpulver, ergibt ca. 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 08.08.2017



Zutaten

für
100 g Quark, 20 % Fett
4 EL Milch
4 EL Öl
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
200 g Mehl
4 TL, gestr. Backpulver
4 Ei(er)
4 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Becher Schmand, à 200 g
1 Becher Sahne
n. B. Zimtpulver
Mehl zum Bestäuben
Fett und Mehl für die Form
evtl. Früchte nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Quark, Milch, Öl, 50 g Zucker, Salz, Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und verkneten. Auf die Größe einer 30-cm-Kuchenform ausrollen. Dabei den Teig etwas bemehlen, damit er nicht reißt.

Die Form einfetten und bemehlen und den Teig hineingeben. Dabei einen Rand bilden. Wenn man mag, kann man nun Obst (z. B. Mandarinen, gut abgetropft) auf dem Teig verteilen.

Für den Guss Eier, 4 EL Zucker, Vanillezucker, Schmand und Sahne in einer Schüssel gut miteinander verrühren und auf den Teig gießen. Mit Zimt bestreuen und im Backofen bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) 40 Minuten backen. Wenn der Teig zu braun wird, mit Alufolie abdecken.

Anschließend aus dem Ofen nehmen und völlig erkalten lassen, dann erst vorsichtig aus der Form nehmen.
In 12 Stücke schneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Marie2018

super leckeres Rezept und endlich mal eins ohne Puddingpulver. Durch die Mandarinen ist es sehr saftig. Nur muss man den Kuchen vorm Lösen aus der Form ganz auskühlen lassen, sonst bricht die Oberfläche

12.03.2018 10:39
Antworten