Bratheringe wie zu DDR-Zeiten mit Bolle


Rezept speichern  Speichern

Süßsauer mit Zwiebeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 07.08.2017



Zutaten

für
4 Heringsfilet(s), grüne
1 Zitrone(n)
150 g Mehl
1 Ei(er)
200 ml Rapsöl
500 ml Wasser
150 ml Essig, 10 %ig
6 EL, gehäuft Zucker
1 m.-große Zwiebel(n)
15 Pimentkörner
10 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 20 Minuten
Die Heringsfilets frisch oder auch gefroren und aufgetaut gut abspülen und leicht gesalzen in eine Schüssel geben. Die Zitrone gründlich abwaschen, den ganzen Schalenabrieb und den Saft einer halben Zitrone zu den Heringsfilets geben und gut durchmischen. Eine Stunde ziehen lassen.

Eine Pfanne mit dem Rapsöl erhitzen, einen Teller mit Mehl und einen Teller mit dem gut verquirlten Ei vorbereiten. Die Filets nicht abspülen sondern gleich mit etwas Pfeffer und Salz würzen und erst im Mehl gründlich von beiden Seiten wälzen und dann durch das Ei ziehen. Im heißen Öl von beiden Seiten goldbraun braten.

In einem kleinen Topf, in den die vier Filets alle hineinpassen, einen Sud aus dem Wasser, den in dünne Scheiben geschnittenen Zwiebeln, dem Essig, dem Zucker und den restlichen Gewürzen vorbereiten. Zum Kochen bringen und vom Herd nehmen. Jetzt die gebratenen Fischfilets dazugeben und alles kühl stellen.

Nach 24 Stunden dann genießen, am liebsten mag ich dazu Bratkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.