Backen
Dips
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Saucen
Türkei
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kumpir vom Blech

einfach, lecker, gesund und gut für mehrere Personen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 07.08.2017



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n), ungeschält; falls geschält, bis zu 1 kg
500 g Blattspinat, TK
400 g Kichererbsen aus der Dose, gekocht
280 g Artischockenherzen aus dem Glas, in Wasser, ungewürzt
250 g Mozzarella
175 g Rote Bete in Streifen oder Scheiben
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
etwas Pfeffer

Für den Dip:

300 g Naturjoghurt, 3,5 % Fett
150 g Joghurt, griechischer
1 Becher Crème fraîche, 30 % Fett
2 Knoblauchzehe(n), n. B. mehr oder weniger
1 TL Salz
½ TL Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
etwas Dillspitzen, getrocknet
etwas Petersilie, gefroren, gehackt
etwas Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kumpir vom Blech lässt sich einfach zubereiten und gut mit den Zutaten kombinieren, die man mag. Ich teile mit euch mein Lieblingsrezept. Es ist lecker, gesund und gut portionierbar.

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Kartoffeln gründlich waschen und abtrocknen, nicht schälen. Wenn die Kartoffeln geschält werden müssen oder sollen, etwas mehr nehmen - bis zu 1 kg passt gut auf ein Blech.
Dann die Kartoffeln in ca. 1 cm breite Spalten schneiden und in eine Schüssel geben. Das Olivenöl und Salz dazugeben und gut durchschütteln, sodass die Kartoffelspalten mit Öl und Salz benetzt sind.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Spalten darauf verteilen und 25 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen.

In der Zwischenzeit den Mozzarella in Stücke schneiden. Die Kichererbsen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, bis es keinen Schaum mehr gibt. Abtropfen lassen. Die Artischocken ebenfalls abtropfen lassen. Die rote Bete ebenso abtropfen lassen und bei Bedarf in Streifen schneiden.

Für den Kräuterdip den normalen und griechischen Joghurt mit der Crème fraîche vermengen. Man kann auch andere Milchprodukte kombinieren, z. B. 1 Becher Quark (40 %), 300 g Joghurt und 1 Becher Crème fraîche.
Die Knoblauchzehen schälen und dazupressen. Salz, etwa 0,5 TL getrocknete Dillspitzen, ca. 1 EL Petersilie, etwas Pfeffer, 1 - 2 Spritzer Zitronensaft und etwas Zucker dazugeben und gut verrühren. Mit Salz, Zitronensaft und Olivenöl abschmecken, sodass der Dip schön würzig schmeckt.
Im Kühlschrank durchziehen lassen.

Wenn die Kartoffeln fertig sind (sie dürfen etwas Farbe bekommen), die Kichererbsen gleichmäßig auf dem Blech verteilen, ebenso die Artischocken. Dann den Spinat und den Mozzarella gleichmäßig darauf verteilen und nochmal kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Blech weitere 15 Minuten in den Ofen schieben.

Wenn alles fertig ist, nimmt man sich zunächst eine Portion vom Blech, gibt einen großzügigen Klecks Kräuterdip oben drauf und garniert alles dann mit roter Bete.

Sollte etwas übrig sein, lässt sich die Kumpir vom Blech auch super in der Mikrowelle erwärmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

liebesluder

nein! nochmal ich... t9... Statt vegetarier Veganer 😬 also, ein vegetarier.

20.10.2018 19:34
Antworten
liebesluder

Das klingt ja total interessant! frage: kann ich auch trockene, dann Gewässerte kichererbsen verwenden? Ich würde gerne das Gericht für meine Veganer freundin kochen.

20.10.2018 19:30
Antworten