Veganer Nutellakuchen


Rezept speichern  Speichern

vegan, zuckerfrei, glutenfrei, kein Backen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.08.2017



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Tasse Mandeln, gehackt
1 Tasse Haselnüsse, gehackt
10 Dattel(n), entkernt
0,67 Tasse Backkakao, entölt
3 EL Kokosöl, flüssig
evtl. Mandelmus oder Haselnussmus

Für die Creme:

2 ½ Tasse/n Cashewkerne, eingeweicht
½ Tasse Backkakao
¼ Tasse Mandelmus oder Haselnussmus
0,33 Tasse Agavensirup oder Dattelsirup
½ Tasse Mandeldrink oder eine andere Pflanzenmilch
½ Tasse Kokosöl, flüssig
etwas Vanilleextrakt
1 Prise(n) Salz

Für die Dekoration:

etwas Mandeln, gehackt oder Haselnüsse, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden 30 Minuten
Die dem Rezept zugrunde gelegte Tasse hat eine Füllmenge von ca. 200 ml. Als Springform wird eine große mit 26 cm Durchmessern verwendet.

Die Cashewkerne über Nacht oder mindestens 3 Stunden in lauwarmem Wasser einweichen. Wenn kein Hochleistungsmixer vorhanden ist, empfiehlt es sich, bereits gehackte Mandeln und Haselnüsse zu nehmen oder sie möglichst klein zu hacken sowie die Datteln in kleine Stücke zu schneiden.

Die Mandeln und Haselnüsse zusammen mit den Datteln, dem Kakaopulver und dem Kokosöl in einen (Hochleistungs-) Mixer geben oder mit einem Pürierstab gut pürieren. Sollte die entstehende Masse nicht genug kleben, mehr Datteln oder etwas Nussmus hinzufügen.

Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte und mit Kokosöl gefettete Kuchenform geben und fest an den Boden und Rand der Form drücken. Die Form in die Tiefkühltruhe stellen, solange die Creme vorbereitet wird.

Für die Creme die eingeweichten Cashewkerne, das Kakaopulver, das Nussmus, den Sirup, die Pflanzenmilch und das Öl in einen Mixer geben oder pürieren. Anschließend etwas Vanilleextrakt und eine Prise Salz hinzugeben und verrühren.

Die Creme auf den bereits vorgekühlten Boden geben und glatt streichen. Als Deko können gehackte Haselnüsse oder Mandeln daraufgestreut werden.

Den Kuchen mindestens 2 Stunden tiefkühlen und vor dem Servieren im Kühlschrank leicht antauen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flauschi-kann-kochen

Der Kuchen war der Hammer.Ein guter Hochleistungsmixer ist schon sinnvoll für den Boden.

25.09.2019 16:02
Antworten
RChris78

Dieser Kuchen ist ziemlich mühsam herzustellen - trotz meines Hochleistungsmixers. Das Ergebnis ist aber ganz gut. Wobei der Kuchen ganz schön üppig ist und man nach einem kleinen Stück schon mehr als genug hat. Für richtige Schokocreme-Junkies ist er vielleicht das Richtige. Er erinnert mich ein wenig an Eis-Pralinen.

03.09.2017 16:50
Antworten