Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.07.2017
gespeichert: 12 (0)*
gedruckt: 285 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.12.2008
634 Beiträge (ø0,16/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
5 große Paprikaschote(n), rot oder gelb bzw. auch gemischt
1 kleine Aubergine(n) (ca. 260 g)
 etwas Meersalz
150 g Feta-Käse
3 EL Petersilie, frisch
  Außerdem: für den Bulgur
250 g Bulgur, grob
500 ml Wasser, kochend
1 TL Meersalz
  Außerdem: für die Sojaschnetzel
75 g Sojaschnetzel, fein
2 TL Gemüsebrühe, hefefrei
190 ml Wasser, kochend
  Für die Sauce:
1 große Zwiebel(n)
1 große Knoblauchzehe(n)
1 Dose Tomaten, stückige (400 g)
3 EL Tomatenmark
1 TL Zimtpulver
1 EL Majoran, getrocknet
3 EL Sonnenblumenkerne
3 EL Rosinen
 n. B. Meersalz und Pfeffer, frisch gemahlen
 n. B. Olivenöl zum Braten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Aubergine waschen, in Würfel schneiden, salzen und ca. 30 min ziehen lassen. Danach mit einem Küchenpapier abtropfen.

Die Sojaschnetzel mit der Gemüsebrühe mischen, mit ca. 190 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 20 min ausquellen lassen.

Den Bulgur zusammen mit Meersalz und dem kochendem Wasser in einem Topf aufkochen und auf kleiner Flamme ca. 20 - 25 min ausquellen lassen (bitte immer auch die Angaben auf der Packung beachten - es gibt auch Bulgur, den man nicht kochen muss, sondern nur mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen muss).

In einer beschichteten Pfanne die Sonnenblumenkerne ohne Fett anrösten und beiseite stellen.
Anschließend die Auberginenwürfel in der Pfanne anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen haben und beiseite stellen (ich mache das auch ohne Fett, da sich Auberginen gerne sehr mit Öl vollsaugen - das geht sehr gut, wenn man eine hochwertige Pfanne mit einer guten Beschichtung hat und die Auberginen nicht alleine lässt).

Für die Sauce die Zwiebel würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Den Knoblauch schälen und zu den Zwiebeln in die Pfanne pressen. Wenn die Zwiebeln glasig geworden sind, die abgetropften Sojaschnetzel hinzugeben und so lange anbraten, bis die Sojaschnetzel leicht gebräunt sind. Die Rosinen und die Sonnenblumenkerne hinzugeben. Das Tomatenmark und 4 EL Tomatenstücke aus der Dose hinzugeben. Mit Zimt und Majoran würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Herdplatte ausschalten und den Bulgur und die Auberginen hinzugeben. Alles gut vermengen und vom Herd nehmen. Zuletzt den Feta-Käse würfeln, die Petersilie hacken und beides ebenfalls untermischen.

Die Paprikaschoten waschen, die Deckel abschneiden und die Schoten vom Kerngehäuse befreien. Die Paprikaschoten in eine geölte Auflaufform stellen und mit der Bulgur-Mischung füllen (etwas Füllung bleibt in der Regel übrig, was auch so gewollt ist). Die Deckel auf die Paprikaschoten setzen.

Die restlichen Tomaten aus der Dose zur restlichen Bulgur-Mischung in die Pfanne geben, alles vermischen und dann zwischen den Paprikaschoten in der Auflaufform verteilen.

Die Paprikaschoten abgedeckt im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 45 min garen.