Bewertung
(4) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.07.2018
gespeichert: 55 (0)*
gedruckt: 1.037 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.10.2013
10 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für das Fleisch:
1000 g Hackfleisch, gemischt
1 m.-großes Ei(er)
2 m.-große Zwiebel(n)
Brötchen (1 Weizen- und 1 Roggenbrötchen)
1 TL, gehäuft Senf
1 1/2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1/2 TL Rosmarin
1/2 TL Thymian
1 1/2 Pck. Bacon (Packung à 100 - 125 g)
  Für die Sauce:
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
1 EL Tomatenmark
600 ml Wasser
1/2 Pck. Bacon

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Hackbraten:
Brötchen in Wasser einweichen. Zwiebel fein würfeln. Alle Zutaten (bis auf den Bacon) zusammen mit den gut ausgedrückten Brötchen zu einem Teig vermengen. In einer großen Auflaufform in der Mitte längs einen Hackbraten formen, an den Seiten muss die Form frei bleiben. Den Hackbraten nun mit den Baconstreifen belegen. Bei 180° im Ofen mit der Grillfunktion ca. 30 min anbraten.

Für die Brühe (Sauce):
Zwiebel grob würfeln, anbraten. Bitte nicht in einer beschichteten Pfanne, es sollen sich Röstaromen bilden, ich nehme immer einen Edelstahltopf dafür. Möhren, Sellerie und Lauch putzen und grob würfeln, zu den Zwiebeln geben. Nach ein paar weiteren Minuten das Tomatenmark dazugeben. Ab und zu rühren, es soll etwas ansetzen, damit sich Röstaromen bilden, aber nicht anbrennen. Mit Wasser ablöschen und kochen lassen, bis die Anbratzeit des Hackbratens um ist.

Dann ca. die Hälfte der Brühe (mit Gemüse) um den Hackbraten herum verteilen, je nachdem wie viel noch in die Auflaufform passt. Den Ofen nun auf 180° Ober/Unterhitze stellen (keine Umluft!) und den Hackbraten für ca. 1 Stunde garen. Etwa halbstündlich mit der Brühe übergießen. Der Hackbraten gart in einer Gemüsebrühe-Bacon-Dampfwolke und wird so super aromatisch und saftig. Aber Vorsicht beim Öffnen der Ofentür!

Zu der restlichen Gemüsebrühe die Petersilie vom Suppengrün geben und noch eine halbe Stunde einkochen lassen. Dann abgießen, Brühe aufheben! Ich entferne die Petersilie jetzt wieder, ich möchte sie nicht in meiner Soße haben. Restlichen Bacon anbraten, richtig schön braun werden lassen. Dann das Gemüse wieder dazu. Ich lasse dem Ganzen jetzt noch mal richtig schön Zeit, damit sich Röstaromen bilden können (der Hackbraten dauert ja eh). Ab und zu mit einem kleinen Schluck Brühe (oder auch mal einem Schluck trockenen Weißwein) ablöschen, um den Satz vom Topfboden/rand zu lösen. Das Gemüse soll pampig werden, und das Ganze soll eine schöne dunkle Soßenfarbe annehmen. Wenn es so aussieht, wie man es haben will, restliche Brühe dazugeben, Deckel drauf und auf kleinster Flamme köcheln lassen, bis der Hackbraten fertig ist.

Den Hackbraten aus dem Ofen holen und vorsichtig aus der Brühe heben und auf eine Platte umsetzen. Im abgeschalteten Ofen ruhen lassen.

Die Brühe zum Soßenansatz in den Topf geben, kurz kräftig aufkochen lassen. Dann alles durch ein Sieb geben, um das Gemüse zu entfernen. Den Rest abschmecken und etwas andicken. Ich püriere immer einen Teil des Gemüses in der Brühe, so entfällt das Andicken. Ergibt eine leckere Soße.