Dessert
Deutschland
Europa
Frucht
gekocht
Österreich
Saucen
Sommer
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Marillenknödel mit Marillensauce

Für 13 Knödel

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 17.07.2017



Zutaten

für
13 Aprikose(n) (Marillen), frisch
13 Würfel Zucker
800 g Kartoffel(n), mehlig kochende
50 g Butter
220 g Mehl, fein gesiebt
50 g Grieß
2 Eigelb (Dotter)
1 Msp. Salz
100 g Butter
100 g Semmelbrösel
2 EL Vanillezucker
300 g Aprikose(n) (Marillen), frisch
60 ml Birnensaft
40 g Zucker
½ Zitrone(n), Saft davon
1 Zimtstange(n)
Puderzucker
Salz
Zimtpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für die Marillensauce 300 g Marillen waschen, entsteinen und grob würfeln. In einen kleinen Topf Marillen, Birnensaft, Zucker, Zitronensaft und Zimtstange geben und aufkochen lassen, 15 Min. köcheln lassen, danach abkühlen lassen, die Zimtstange herausnehmen und die Mischung zu einer Sauce pürieren.

Für die Marillenknödel die 13 Marillen waschen, die Kerne entfernen und in die Mitte der Früchte jeweils einen Würfelzucker geben und die Marillen wieder schließen.

Die Kartoffeln waschen, ca. 25 Min. in leicht gesalzenem Wasser kochen, schälen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Auf einem großen Brett das Mehl mit Grieß, zerlassener Butter, einer Prise Salz, Eidotter und Kartoffeln mischen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Der Teig sollte kompakt sein, aber nicht kleben. 10 Min. rasten lassen.

Danach den Teig auf der Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Scheiben mit ca. 10 cm Durchmesser ausstechen und die Marillen jeweils in die Mitte der Teigscheiben setzen. Die Marillen mit dem Teig dünn umhüllen, wenn der Teig nicht ganz schließt, noch etwas Teig dazugeben.

Leicht gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Knödel hinein geben und 15 Min. darin ziehen lassen, wenn sie oben schwimmen sind sie fertig, ich lasse sie dann noch 2 Min. drin. Dann mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen.

Für die Brösel die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Semmelbrösel mit Zimt und Vanillezucker darin anrösten.

Die Marillenknödel in den Bröseln wälzen.

Jeweils von der Marillensauce einen Klecks auf die Teller geben, die Knödel darauf setzen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Ich hatte noch etwas Teig übrig, davon habe ich noch ein paar Schupfnudeln (Bubespitzle sagen wir dazu) gemacht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.