Grießkuchen mit Mandarinen


Rezept speichern  Speichern

schnell, einfach, saftig und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 23.07.2017



Zutaten

für
1 Liter Milch
200 g Hartweizengrieß
200 g Butter
200 g Zucker
1 Tüte/n Vanillezucker
1 Tüte/n Vanillepuddingpulver
6 Ei(er)
1 Dose Mandarine(n)
2 EL Kondensmilch
n. B. Puderzucker zum Bestäuben
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
5 Eier trennen und das Eiweiß schlagen.

Die Milch und den Grieß kochen und ab und zu umrühren.

In der Zwischenzeit Butter, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver verrühren und das Eigelb nach und nach unterrühren. Danach löffelweise die Grießmasse unterheben und zum Schluss das geschlagene Eiweiß unterheben.

Den Teig auf ein Backblech verteilen und mit Mandarinen belegen. Das übrige ganze Ei mit der Kondensmilch verrühren und über den Kuchen pinseln.

Den Kuchen auf der mittleren Schiene bei 160 Grad Umluft ca. 35 - 40 Minuten backen.

Wer mag, kann noch etwas Puderzucker über den abgekühlten Kuchen sieben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Amedi

Ich fand super warm noch besser als kalt nur ich hatte kein Obst zur Verfügung

07.05.2018 14:52
Antworten
Meifeh

War für mich eher wie ein Dessert, ist schon sehr „Pudding“. Ungewöhnlicher Kuchen, aber lecker. Habe zudem 2 kleine Dosen Mandarine genommen, eine war mir definitiv zu wenig für das Blech.

04.02.2018 15:06
Antworten