Tomatensauce als Grundrezept


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 21.07.2017



Zutaten

für
1 kg Tomate(n), reife oder die entsprechende Menge passierter Dosentomaten
2 EL Olivenöl oder Butter
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n), Keim entfernt
1 Prise(n) Pfeffer, roter
1 EL Weißweinessig
5 EL Gemüsefond
1 EL Zucker
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Tomaten für 30 Sekunden in kochendes Wasser geben, sehr kalt abschrecken und die Haut entfernen. Jede Tomate achteln, Kerne und weiße Stellen entfernen und dann nochmals halbieren. In Jahreszeiten ohne heimische Tomaten gute Dosentomaten verwenden.

Schalotte und Knoblauch in Öl oder Butter 5 Minuten sanft dünsten. Einen Hauch roten Pfeffer in die Mischung geben, kurz vermischen und die Tomaten zugeben. Wieder gut mischen und mit Essig und Gemüsefond 5 Minuten einkochen lassen. Mit einem Deckel verschließen und sanft 20 Minuten kochen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur geschmacklichen Abrundung ist für mich bei dieser Sauce Zucker unerlässlich, also diesen hinzugeben. Die Masse mit einem Stabmixer pürieren, evtl. noch passieren, je nachdem, welche Konsistenz erwartet wird.

Tipp: Diese Tomatensauce ist eine Grundversion und kann durch verschiedene Zusätze in andere Geschmacksrichtungen nach Belieben erweitert werden. Sie gehört zu den 5 französischen Grundsaucen, wobei ich bewusst auf Mehl zur Bindung verzichtet habe.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mieze80

Hallo Mathias56, das Rezept ist sehr gut erklärt und kommt ohne großen Schnickschnack aus. Die Sauce schmeckt mir und meinem Sohn in der Grundversion schon sehr gut und ist als Grundlage für eigene Fantasien sehr gut geeignet. SIe steht inzwischen regelmäßig auf dem Plan. LG, Mieze80

22.05.2019 10:53
Antworten
Mathias56

die Knoblauchzehe natürlich auch fein würfeln

21.07.2017 16:47
Antworten