Low-Cal und Low-Carb Karotten-Kokos-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

sehr saftig

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.07.2017



Zutaten

für
70 g Kokosmehl
20 g Weichweizengrieß
150 g Seidentofu
2 Ei(er)
4 Karotte(n), kleine oder mittelgroße
1 EL Margarine
Xylit (Zuckerersatz)
0,33 Pck. Backpulver
Vanillepulver
Zimtpulver
Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Eier trennen. Das Eigelb mit ca. 7 TL Xucker schaumig rühren. Das Eiweiß beider Eier steif schlagen und kalt stellen. Die Möhren reiben, den Saft auspressen und auffangen. Den Seidentofu abtropfen lassen.

Möhrenraspel, Seidentofu und ca. 5 TL Xucker vermischen. Die Masse löffelweise unter Rühren mit dem Handrührgerät zur Eigelbmasse geben. Die Butter hinzugeben. Vanille, Zimt und ggf. ein wenig Zuckerersatz hinzugeben.

Kokosmehl und Backpulver sieben und löffelweise unter Rühren zur Karotten-Tofu-Masse geben. Den Weichweizengrieß hinzugeben und vollständig verrühren. Den aufgefangenen Karottensaft langsam unterrühren. Das Eiweiß unter die Masse heben. 30 Minuten bei Umluft und 180 °C backen.

Den Kuchen kurz abkühlen lassen. Nach Belieben Zuckerersatz in der Küchenmaschine zu Puderzucker mahlen. Den gemahlenen Zuckerersatz mit dem Saft einer Zitrone vermischen, bis ein cremiger bis flüssiger Guss entsteht. Mit der Gabel in den noch warmen, gestürzten Kuchen stechen und den Guss darüber verteilen. Auskühlen lassen.

Der Kuchen hat ca. 750 Kcal.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Scholle707

Ich bin normalerweise kein Freund von Möhren, aber meinem Freund zu liebe habe ich diesen Kuchen zubereitet und ich bin schwer begeistert! Kommt definitiv auf die Wiederholen-Liste! Ich habe aber auch ein bisschen geändert; ich habe mir den Tipp hier in den Kommentaren zu Herzen genommen und die doppelte Menge genommen. Da mein Laden keinen Seidentofu hat, habe ich auf Magerquark (300g) zurückgegriffen. Das Kokosmehl habe ich durch Mandelmehl ersetzt, weil ich das noch da hatte. Beim nächsten Mal werde ich es aber mit Dem Kokosmehl machen und vllt finde ich dann irgendwo Seidentofu. Beim Stürzen hatte ich keinerlei Probleme. Durch die Saftigkeit drückt er sich aber etwas zusammen, das kann aber auch daran liegen, dass ich zu viele Möhren gerieben und daher zu viel Saft genommen habe.

21.02.2020 21:23
Antworten
Scholle707

Ich würde auch gern zwei Fotos dazu hochladen, aber das funktioniert irgendwie nicht

21.02.2020 21:29
Antworten
AnneS.

Also mir ist der Kuchen beim Stürzen auseinandergefallen und die Konsistenz war auch eher gewöhnungsbedürftig. Ich backe sehr gerne und mir gelingt meistens jeder Kuchen, aber das war ne reine Enttäuschung.

28.04.2019 12:31
Antworten
heidschnucke-goes-usa

Halloechen aus der USA, was ist denn weichweizengriess? 😃

04.01.2019 23:10
Antworten
Chefkoch_Heidi

https://de.wikipedia.org/wiki/Grie%C3%9F Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

05.01.2019 09:50
Antworten
JessiEtait

Hallo EA23_08, Ich bin mit nicht sicher aber würde meinen dass es sich schon auf die Konsistenz auswirkt da der Halt und die Cremigkeit nicht so gegeben wären denke ich :/ Aber ausprobieren schadet ja nicht :) Liebe Grüße

10.02.2018 13:13
Antworten
EA23_08

Hallo! Das Rezept scheint sehr lecker, jedoch Frage ich mich, ob man Seidentofu komplett weglassen kann ( auch nicht ersetzen durch Quark o.ä.) ? LG

08.02.2018 16:09
Antworten
JessiEtait

Hallo, ich habe es mit Quark noch nicht ausprobiert, aber es scheint mir eine gute Idee zu sein. So großartig dürfte sich das nicht auswirken. Also einfach mal ausprobieren. :) Sagt mir gerne Bescheid wie es geworden ist!! Liebe Grüße :)

19.10.2017 06:56
Antworten
Star_2707_

Würde mich auch interessieren, ob man den Tofu gegen Quark tauschen kann!? Gruß, Doro

18.10.2017 16:08
Antworten
Yvymond

Hallo! kann man anstatt Tofu auch Quark nehmen? VG Yvonne

11.10.2017 16:41
Antworten