Braten
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Resteverwertung
Salat
Schwein
Trennkost
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Low Carb Gyrosteller

variables Fleisch, leckeres Dressing

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 12.07.2017



Zutaten

für

Für das Fleisch:

750 g Geschnetzeltes von Schwein, Pute oder Hähnchen
6 EL Olivenöl
½ TL, gestr. Chiliflocken oder -pulver
etwas Pfeffer
1 TL, gestr. Kräuter der Provence
½ TL Oregano
2 Msp. Nelkenpfeffer
½ TL Kreuzkümmel
¼ TL Paprikapulver, geräuchert
½ TL, gestr. Paprikapulver, edelsüß
evtl. Zimmerknoblauch oder Knoblauch
¾ TL Salz oder Society Garlic Salz bzw. Knoblauchsalz

Für den Salat:

1 Eisbergsalat
3 Tomate(n)
150 g Mayonnaise
150 ml Milch
etwas Salz und Pfeffer
n. B. Chiliflocken
n. B. Paprikapulver, edelsüß
n. B. Kräuter der Provence
1 EL Olivenöl
1 EL Essig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Das Fleisch waschen, trockentupfen und in feine Streifen schneiden. Die Zutaten für die Marinade, außer Salz, zusammenrühren und mit dem Fleisch gut vermischen. Wer nur normales Salz hat, kann entweder ein paar kleingeschnittene Blätter Zimmerknoblauch oder Knoblauch dazugeben. Mehrere Stunden, am besten über Nacht, abgedeckt im Kühlschrank marinieren lassen. Erst vor dem Braten das Salz zugeben und durchrühren.

Vor dem Braten des Fleisches den Salat klein schneiden, waschen und gut abschütteln. Die Tomaten in Stücke oder Scheiben schneiden. Alle Zutaten für das Dressing zusammenrühren. Den Salat auf 3 große Teller geben, die Tomaten darauf dekorieren und das Dressing darüber verteilen. Das Fleisch in eine Pfanne geben und ohne weiteres Fett ca. 4 - 5 Minuten anbraten. Das Fleisch neben dem Salat auf den Tellern verteilen.

Das Fleisch hält sich mariniert 2 Tage im Kühlschrank, auch das bereits gebratene Fleisch kann gut aufbewahrt und aufgewärmt werden. Ebenso kann man den Salat und das Dressing am Vortag vorbereiten. Das Dressing ist ebenso mind. 2 Tage haltbar. Wer möchte, kann auch Zwiebeln dazu servieren.

Tipp: Das Gyrosfleisch kann auch nach dem Braten mit Käse überbacken werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Hallo Hasenpups :-) danke, freut mich, dass es geschmeckt hat! Freu mich aufs Foto. LG küchen_zauber

24.09.2019 18:47
Antworten
Hasenpups569

Hallo Küchenzauber, hmmmmmm.... KÖSTLICH! Habe es genau nach deinem Rezept gemacht. Schlemme noch etwas Gyros auf der Arbeit. Ich mag fast alles auch wenn es kalt ist. Hab damit kein Problem.... Volle Punkte und hoffentlich ein Bildchen ;o) Liebe Grüße Hasenpups

24.09.2019 13:28
Antworten
küchen_zauber

Hallo, Ellen hat dir ja schon die Frage zeimlich beantwortet. Natürlich kannst du auch Salz und Knobi nehmen. LG

16.02.2019 17:47
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, das ist Knoblauchsalz, das mit Zimmerknoblauch hergestellt wurde. Der heißt auch "Society Garlic". Ist der Ersatz für Menschen, die normalen Knoblauch nicht vertragen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

10.02.2019 11:08
Antworten
eineganzliebe

Was ist denn "society garlic salz"? 😄 Kann man auch Knoblauch und Salz nehmen?

09.02.2019 08:48
Antworten
küchen_zauber

:-)) vielleicht gibts ja dann beim nächsten Mal ein Foto. Freut mich, dass es geschmeckt hat. Vielen Dank auch für deine Bewertung! LG

24.11.2018 14:52
Antworten
Kitchenqueenforever

Ich hab das Rezept genutzt, um mein Gyros damit selbst einzulegen. Mariniert hab ich es verschließbaren TK-Beutel über Nacht, gleich mit dazu kam eine in feine Scheiben geschnittene Gemüsezwiebel. Anbraten, kurz im Ofen nachgaren, fertig und so schnell (weil total lecker) verputzt, dass nicht mal Zeit für ein Foto war. Als Salat gab es einen Hirtensalat dazu, dein Dressing hab ich mir aber vorgemerkt und wird demnächst mal ausprobiert.

12.11.2018 15:32
Antworten
küchen_zauber

Super, das freut mich! Lieben Dank fürs Ausprobieren und Bewerten. LG

27.03.2018 07:52
Antworten
edischi40

Genau nach meinem Geschmack. Das Dressing war oberlecker!!! Vielen Dank für das Rezept, LG, edischi40

26.03.2018 17:46
Antworten