Dessert
Europa
Gluten
Lactose
Spanien
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Leche Frita

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 15.06.2005 425 kcal



Zutaten

für
½ Liter Milch
6 EL Maisstärke
100 g Zucker
1 Zitrone(n), die Schale (geschält, NICHT gerieben)
1 Stange/n Zimt
etwas Mehl
1 Ei(er), (zum Panieren)
Öl (Maiskeimöl)
etwas Zucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
425
Eiweiß
6,98 g
Fett
12,18 g
Kohlenhydr.
70,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Maisstärke in etwa 6 EL Milch auflösen. Restliche Milch mit den 100g Zucker, der Zitronenschale und der Zimtstange zum Kochen bringen. Wenn es anfängt zu Kochen, Zitronenschale und Zimt entfernen. Milch-Maisstärke-Mischung unter ständigem Rühren zur Milch dazugeben und nochmals aufkochen.
Eine Backform (oder ähnliches) mit kalten Wasser kurz ausspülen. Die Milch hineingeben. (Die Milch sollte dabei etwa einen Fingerbreit hoch in der Form stehen.) Vollständig erkalten lassen. Die Masse in kleine Würfelchen schneiden. Diese in Mehl und in verquirltem Ei panieren und in einer Pfanne mit heißem Maiskeimöl goldbraun frittieren. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Zucker (oder auch Puderzucker) betreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, auf der Suche nach einem Spanischen Dessert bin ich auf Dein Rezept gekommen, war mir völlig fremd, aber gerade das hat mich gereizt. Ok, etwas weniger Zucker nächstes Mal, aber ansonsten super. Die 6 EL Maisstärke waren bei mir 42g, da würde ich evtl. nächstes Mal etwas mehr nehmen, denn der Pudding war zwar fest und sturzfähig, aber sehr weich, wenn man die Würfel panieren will. Es kam nur Zimtzucker darüber und ein paar frische Walderdbeeren. Liebe Grüße Christine

27.06.2015 22:33
Antworten
kathy-joe

Oh super! Das gab es auf Lanzarote auch immer zum Frühstück dazu. Ich wusste nur nicht, was es ist und habe die Datenbank auf gut Glück durchsucht :) danke für das Rezept, das wird demnächst ausprobiert :)

28.10.2012 21:58
Antworten
LillyHidomi

Kann man statt der Maisstärke auch Kartoffelstärke verwenden? Davon habe ich nämlich noch jede Menge im Haus :) Ich bin total heiß darauf, das Rezept auszuprobieren!

19.09.2012 23:44
Antworten
cayetana

Hallo! Entschuldige bitte die späte Antwort... Ich habe es nicht ausprobiert, aber ich denke, es sollte kein Problem darstellen! Ich finde Maisstärke im Geschmack feiner, aber es geht an sich ja darum, die Masse fest zu bekommen... Viel Spass beim ausprobieren! Berichte doch dann bitte, wie es geworden ist! Evtl. haben mehr dieses Anliegen! LG, cayetana

30.09.2012 20:45
Antworten
cayetana

Hallo tholami! Es wird eigentlich wirklich nur in Mehl und Milch paniert. Ich kann mir vorstellen, dass es mit Paniermehl einfach etwas knuspriger wird! Warum nicht! Die "leche frita" wird einfach nur mit Zucker bestreut oder mit Puderzucker. LG, c.

13.09.2012 10:09
Antworten
Mampferli-CH-ES

Hallo Freunde :-) Leche Frita ist mein lieblings Dessert seit meiner Kindheit !! Bin in Spanien gebohren und aufgewachsen, bis meine Eltern (Mutter aus Hamburg, Vater aus Zürich) als ich 14 Jahre alt war, zurück in die Schweiz wanderten... Ich persönlich mache eine Mischung aus Zimt und Zucker zum bestreuen und nicht nur Zucker.. Dass Original ist nämlich mit Zimt und Zucker :-) Grüsse aus der Schweiz, Peter (Pedro:)

10.08.2007 14:17
Antworten
wodkamanu

Hallo zusammen! Ich habe diese Süßspeise gestern beim Spanier gegessen. Kannte sie vorher nicht, habe mich aber vom Chef nach kurzer Beschreibung überzeugen lassen. Und ich muss sagen, dass mich dieser Nachtisch absolut überzeugt hat!!! Schmeckt etwa so wie ein Pudding mit leichtem Zimtgeschmack. Die leche frita wurde sogar noch am Tisch flambiert! Sehr schön anzuschauen und sehr lecker!!! Kann ich nur empfehlen! Wobei mir der Chef des Restaurants gesagt hat, dass die "Milch" nach der Zubereitung, also vorm frittieren bzw, in der Pfanne anbraten noch 24h ruhen muss. Da ich es noch nicht versucht habe kann ich dazu nichts sagen...

22.02.2007 20:22
Antworten
cayetana

Hallo! Leche Frita ist eine Süß-Speise, die man am ehesten mit Kaiserschmarren vergleichen kann. Aber wie im Rezept beschrieben, lässt man die Masse zunächst abkühlen, um es dann zu Panieren und wie z. B. Arme Ritter in der Pfanne zu braten. Aber es schmeckt - wie ich finde - besser und vor allem Saftiger. Es ist einen Versuch wert... ;-) LG, *cayetana*

05.01.2006 21:33
Antworten
Paddington

Leider weiß ich gar nicht was das ist? Bin durch Zufall drauf gestoßen, wäre nett wenn es mir mal jemand erklären könnte, und zu was ißt man es? LG Paddington

05.01.2006 18:07
Antworten
goggod

Endlich bin ich fündig geworden! :-) Ich bin schon ewig auf der Suche nach dem Originalrezept. Das wird umgehend ausprobiert! Danke LG Nicci

15.06.2005 09:52
Antworten