Kohlrabi unter der grünen Haube


Rezept speichern  Speichern

sehr leckeres vegetarisches Essen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 17.07.2017



Zutaten

für
2 Kohlrabi
1 Pck. Kräuterschmelzkäse
n. B. Petersilie, frische
n. B. Schnittlauch, frischer
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kohlrabi schälen und in ganz feine Scheiben hobeln. Anschließend portionsweise in heißem Butterschmalz anbraten, bis sie weich und leicht angebräunt sind. In eine vorbereitete Auflaufform schichten sowie salzen und pfeffern.

Die Kräuter und das feine Grün der Kohlrabi hacken und unter den Schmelzkäse rühren. Diese Mischung über den Kohlrabischeiben verteilen.

Im heißen Backofen bei 200 °C Ober-Unterhitze ca. 20 - 30 Minuten backen, bis die Kräuterhaube leicht angebräunt ist.

Dazu passen am besten Salzkartoffeln.

Wir lieben dieses Gericht, weil die Kohlrabi eine leicht süßliche, karamellisierte Note haben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SchneeSchnee

Hallo, freut mich, dass es geschmeckt hat. Ich finde auch, dass sich der Aufwand in Grenzen hält. ;-) Danke für die super Bewertung! Das Rezept ist von meiner Tante und sie hat es oft gekocht, als ich noch ein Kind war. Mit jedem Kochen verbinde ich also schöne Kindheitserinnerungen. :-) VG SchneeSchnee

09.12.2020 20:00
Antworten
emmimarkus2011

Ups zu früh gesendet 😜 Also Merci für das super leckere Rezept und danke für's Teilen

09.12.2020 18:42
Antworten
emmimarkus2011

Uns hat es geschmeckt und sogar sehr gut. Aufwendig- nun ja, kann ich jetzt echt nicht sagen. Ich stehe sonst viel länger in der Küche. Ich habe allerdings den Kohlrabi in kleine Würfel geschnitten statt Scheiben. Is so ne Macke von mir, mach ich auch bei Bratkartoffeln. Sonst nach Rezept.

09.12.2020 18:40
Antworten
SchneeSchnee

Schade, dass es Dir nicht geschmeckt hat, aber Geschmäcker sind eben verschieden. Bei der momentan Hitze würde ich es auch nicht kochen. Dafür ist es zu deftig und schwer. Ansonsten ist mir das Essen die Mühe aber allemal wert. Wir lieben dieses Gericht!

31.07.2018 12:12
Antworten
Gormee

Also, dieses Rezept ist mir zu aufwendig, und geschmeckt hat es auch nicht

31.07.2018 12:03
Antworten