Kartoffeln mit Nudeln und Nürnberger Würstle


Rezept speichern  Speichern

Resteessen

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.07.2017



Zutaten

für
2 Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Tomatenmark
160 g Pellkartoffel(n)
200 g Bratwürste (Nürnberger)
120 g Nudeln, gekochte
200 g Bohnen, weiße, gekocht
80 g Zuckerschote(n), gegart
1 EL Butterschmalz
1 Msp. Salz und Pfeffer
1 TL Paprikapulver
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und in kleine Ringe bzw. Scheiben, den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Die Kartoffeln in Scheiben und die Nürnberger in Scheiben schneiden.

Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Schalotten und den Knoblauch anbraten, das Tomatenmark einrühren, dann die Kartoffel und die Nürnberger dazugeben, alles kurz braten.

Dann nacheinander die restlichen Zutaten zufügen, würzen und den Schnittlauch darüber streuen. Dazu gibt es einen frischen Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Archeheike, danke für das Bild, gefällt mir gut. LG Diana

09.10.2017 15:41
Antworten
Anaid55

Hallo Heike, schön dass du dich an dieses Rezept gewagt hast, dies ist wirklich ein Resteessen und sollte nur eine Anregung sein. Ich habe an diesem Tag, mein Eisfach vom Kühlschrank abgetaut und aufgeräumt, da ich da allerlei fand und die Kartoffeln noch vom Vortag hatte, habe ich kurzerhand alles zusammen geschmissen und das kam dabei raus. Dankeschön für die die Bewertung des Rezepts. LG Diana

07.10.2017 09:50
Antworten
Archeheike

Hallo, ich habe heute das Rezept ausprobiert. Ich habe die Reihenfolge des Anbratens etwas geändert. Habe am Anfang die Nürnberger Würstchenscheiben angebraten, dann die Zwiebeln, Kartoffeln und dann erst den Knoblauch. Ich hatte Bedenken, dass der Knoblauch sonst bitter wird. Dann habe ich das Tomatenmark eingerührt und alles etwas gebraten. Danach kamen die anderen Zutaten. Ich dachte erst, dass es zu trocken wird, war es aber nicht. Ist etwas ungewöhnlich Kartoffeln und Nudeln in einem Gericht zu verarbeiten. Ich habe kleine Gabelspaghettis genommen. Ich hatte keine Zuckerschoten, so habe ich feine Keniabohnen genommen. Es hat sehr gut geschmeckt, war lecker. LG Heike

06.10.2017 18:30
Antworten