Rotolo ripieno


Rezept speichern  Speichern

Gefüllte Nudelrolle

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 27.05.2005



Zutaten

für
300 g Mehl
3 Ei(er)
Salz

Für die Füllung:

450 g Blattspinat, TK, grob gehackt.
2 EL Steinpilze, getrocknet.
250 g Leber(n), (Rinder- oder Geflügelleber)
250 g Mett vom Schwein
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer, etwas Salbei
150 g Parmesan, gerieben
125 ml Schlagsahne
50 g Butter
30 g Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mehl, Eier und Salz gut verkneten, zu einer Kugel formen und kalt stellen. Spinat auftauen und Steinpilze einweichen. Leber fein würfeln und mit dem Schweinemett im heißen Öl kräftig anbraten. Würzen und durch den Fleischwolf drehen. (Ich habe es mit meiner Moulinette gemacht) Spinat und Steinpilze ausdrücken und fein schneiden. Mit Parmesan und Sahne zur Hackmasse geben. Alle Füllungszutaten mischen und nochmals abschmecken.
Nudelteig zu einem Rechteck (ca. 35 x 50 cm ) ausrollen und auf ein Handtuch legen. Die Füllung draufstreichen, dabei die Ränder ca. 1 cm frei lassen. Von der Breitseite her zu einer festen Rolle aufwickeln. In ein Nesseltuch schlagen und die Enden mit Küchengarn zubinden. In einem länglichen Topf mit leicht gesalzenem Wasser bedecken und ca. 30 Minuten bei geringer Temperatur gar ziehen lassen.
Nudelrolle abkühlen lassen und auswickeln. In Ca 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein gefettetes Backblech oder großer Auflaufform legen. Butter schmelzen und drübergießen. Mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 220 ° ca. 15 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

curly64

Ich kann nur bestätigen dass es veflixt lecker war.*smile* Die Idee das auch als Raviolifüllung zu verwenden ist klasse. Die Kombination aus Hackfleisch, Leber, Pilzen und Spinat ist ist einfach wunderbar. LG curly

08.10.2009 19:16
Antworten
UschiG

Hallo Kerstin, Ich danke Dir und freue mich, dass ich von Dir dieses Feedback bekomme und da ich noch weiß, wer es noch mit gegessen hat, bin ich besonders stolz, dass es so gut ankam. ;-) Das mit dem Füllen von Ravioli find ich wirklich eine gute Idee. Dann noch die Erfahrung mit dem Einfrieren ist wirklich gut. So kann man schonmal einen Vorrat herstellen und bei Gelegenheit zubereiten. Liebe Grüße Uschi

08.10.2009 11:47
Antworten
KerstinB

Liebe Uschi, auf der Suche nach einer Ravioli-Füllung mit Leber bin ich mit Suchbegriff Leber+Nudel bei deiner Nudelrolle gelandet. Die Füllung ist für Ravioli auch super geeignet. Mit ca. 1/3 der o.g. Füllungsmenge habe ich 20 Ravioli mit einer Kantenlänge von ca. 4 bis 5 cm gefüllt. Weil ich das für Gäste vorbereitet habe, habe ich die fertig gefüllten Ravioli erst mal eingefroren. 4 Tage später dann in kochendes Wasser, ca. 4 Minuten und dann einfach nur mit Salbeibutter serviert. Gar wirklich köstlich, kann ich nur empfehlen. LG Kerstin

08.10.2009 11:37
Antworten
CorneliaR

sehr lecker - habe mich allerdings nicht sklavisch an die Mengenangaben gehalten, da ich eine kleinere Menge gekocht habe. Die Füllung habe ich nicht püriert und statt selbstgemachtem Nudelteig habe ich fertigen verwendet. Wahrscheinlich hält alles noch besser zusammen, wenn man die Füllung püriert - bei mir fielen die Scheiben etwas auseinander, was allerdings dem Geschmack keinen Abbruch getan hat. Das koche ich auf jeden Fall mal wieder

20.04.2008 08:22
Antworten