Backen
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Party
Snack
Sommer
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Auberginen gebacken mit Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 05.07.2017



Zutaten

für
3 m.-große Aubergine(n), fest
100 ml Öl
3 EL Granatapfelsirup, türkisch (Melasse)
etwas Salz
150 g Schafskäse, ca.
etwas Pfeffer, frisch gemahlen, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Auberginen waschen, trocknen und in ca. daumendicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und 20 Minuten stehen lassen. Die ausgetretene Flüssigkeit mit Küchenpapier abtupfen.

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

Öl, Granatapfelsirup (nicht mit dem Getränkesirup Grenadine verwechseln) und etwas Salz gut mischen.

Die Auberginenscheiben großzügig von beiden Seiten mit der Ölmischung bestreichen und nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten. Nicht zu dicht, besser mehrere Bleche verwenden.
Die Auberginenscheiben ca. 15 Minuten backen.

Währenddessen den Schafskäse in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Auberginen wenden, mit Schafskäse belegen und weiterbacken, bis die Auberginenscheiben weich sind und der Käse leicht gebräunt ist. Das sollte je nach Ofen ca. 10 - 15 Minuten dauern.

Die Auberginen falls gewünscht mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und heiß oder lauwarm servieren. Sie passen aufs Büfett, als Beilage und mit etwas Brot als kleines Sommergericht oder Abendessen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dodith

Süß? Hast Du vielleicht doch den Getränkesirup genommen? Der türkische Granatapfelsirup ist dick, dunkel und sauer, nicht süß.

16.04.2018 08:12
Antworten
McLeoud

Ich war ein wenig skeptisch, ob mir das "süße" dazu schmeckt und habe darum einige Scheiben ohne Sirup gemacht. Die haben dann nicht so lecker geschmeckt ;-) LG Christane

20.11.2017 20:12
Antworten
Kiggie

auch ich hatte keinen Granatapfelsirup und dafür etwas hellen Sirup genommen. außerdem habe ich frischen Rosmarin und Thymian mit dem Schafskäse auf die Aubergine gegeben. sehr sehr lecker. werde es sicherlich auch noch einmal im Original probieren sobald ich den Sirup habe. :)

26.08.2017 09:46
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee mit einem Hauch Knoblauch. Gibt's wieder, besten Dank!!

22.08.2017 13:11
Antworten
dodith

Hallo, schön, dass die süße Variante Dir geschmeckt hat. Der türkische (oder persische) Granatapfelsirup ist ziemlich sauer :) VG dodith

16.04.2018 08:14
Antworten
tintatinta

Hat sehr gut geschmeckt! Leider hatte ich keinen Granatapfelsirup, ich hatte auf einige Scheiben Honig und auf andere Zuckerrübensirup geträufelt. Zusammen mit Fladenbrot ein herrliches Sommeressen, von mir 4 Sterne. Lieben Gruß, Tinta

10.07.2017 14:35
Antworten