Dessert
Eis
Grillen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eisbombe vom Grill

Originelles Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. pfiffig 26.05.2005



Zutaten

für
2 Kugel/n Eis, festes nach Wahl
1 EL Früchte, eingelegte, z.B. Kirschen oder Himbeeren
2 Ei(er)
1 kleiner Biskuitboden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Früchte auf den Biskuitboden legen und das Eis darauf geben.
Eier trennen und Eiweiß mit Zucker fest schlagen. Nach Geschmack kann auch mit aromatischem Likör abgeschmeckt werden.
Boden und Eis dick mit dem Eischnee einpacken (Isolierung)

Kugelgrill auf mindestens 250°C bringen (Holzkohlegriller: auf geringe Qualmentwicklung achten !)
Eisbomben ggf. mit Backpapier auf den Grill legen und Deckel drauf.
Ca. 3 Min grillen bis der Eischnee leicht braun ist.

Vor dem Servieren ggf. mit Schokoraspel bestreuen Teller garnieren - fertig ist die Eisbombe vom Grill!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MuzelMotzki

Zucker fehlt aber immernoch ;) VG MuzelMotzki

15.06.2017 15:58
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo MuzelMotzki, vielen Dank für den Hinweis! Ich habe es ergänzt. Liebe Grüße Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

24.05.2017 10:36
Antworten
MuzelMotzki

Fehlt in der Zutatenliste nicht noch der Bisquitboden und Zucker? Das steht nämlich nicht auf der Liste, aber in der Beschreibung...

23.05.2017 15:55
Antworten
Grill-Rudi

Du solltest schauen, dass Deine Kohle sauber brennt, denn ein Rauchflavor am Eis ist sicher unerwünscht. Wichtig ist die gleichmäßige Hitze von oben und unten, damit das Eischnee sofort stockt - denn sonst gibt es ne "Sauerei" auf dem Grill. Ansonsten ist das Geschmackliche Ergebnis irrelevant ob Du Gas oder Holzkohle verwendest. Ein Grill mit reiner Unterhitze ist für dieses Rezept eher ungeeignet. Gruß Grill-Rudi

28.07.2008 08:33
Antworten
funkschmusi

hallo, ich würde dieses rezepz gerne mal ausprobieren habe aber nur einen normalen kohle-grill.muss ich hier irgendetwas beachten wie zb.das ich die eisbombe in alufolie einwickeln muss oder so?

27.07.2008 18:54
Antworten
stuttgartpaul

Ich kann nur sagen interessant. Das muß ich probieren. Ein toller Gag für die Gartenparty. LG stuttgartpaul

27.05.2005 13:35
Antworten