Bewertung
(104) Ø4,28
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
104 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.05.2005
gespeichert: 3.965 (3)*
gedruckt: 19.824 (44)*
verschickt: 298 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.08.2004
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Kartoffel(n) für Salat, Sorte Sieglinde
Zwiebel(n)
1 Tasse/n Fleischbrühe, heiße
  Salz und Pfeffer, schwarzer
4 EL Essig
5 EL Öl
  Salz
Gurke(n), grüne oder
1/2 Kopf Salat (Endiviensalat), fein geschnittener
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln zum Kochen bringen und gar kochen. In der Zwischenzeit in einer Schüssel einen Gurkensalat ohne Öl nur mit Salz und Essig anmachen.

Die andere Art des Schwäbischen Kartoffelsalat wird mit angemachtem Endiviensalat gemischt. Dazu den Endiviensalat in feine Streifen schneiden und für 5 - 10 Minuten in lauwarmem Wasser einlegen, abseihen und nochmal mit kaltem Wasser waschen. Diesen Salat mit Salz, einer Prise Zucker, Essig und Öl anmachen.

Inzwischen sind die Kartoffeln gar gekocht, abgießen und noch heiß pellen. Anschließend noch warm in feine Scheiben in eine Schüssel schneiden.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, auf die Kartoffelscheiben geben, etwas salzen und pfeffern. Nun alles mit heißer Fleischbrühe übergießen und vorsichtig vermischen, damit die Brühe gut einziehen kann.

Aus Essig und Öl eine Salatsoße herstellen, über den Kartoffelsalat gießen und nochmals durchmischen.

Der Salat darf nicht trocken sein, sondern muss, wie der Schwabe sagt: "schwätza", es muss leicht matscheln.

Ganz zum Schluss entweder den angemachten Endiviensalat oder den Gurkensalat unter den Kartoffelsalat mischen. Eventuell noch nachwürzen.

Der Salat wird bevorzugt lauwarm gegessen.

Passt zu paniertem Schnitzel, Gegrilltem, heißen Würstchen und vielem mehr.