Low Carb Erdbeerrolle


Rezept speichern  Speichern

Low Carb, glutenfrei, zuckerfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 02.07.2017 322 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

110 g Rapsöl
120 ml Sahne
5 Ei(er), getrennt
100 g Mandelmehl
100 g Xylit (Zuckerersatz) + 1 EL für das Geschirrtuch
1 TL Backpulver
7 g Guarkernmehl

Für die Creme:

125 g Mascarpone
125 g Sahne
25 g Xylit (Zuckerersatz)
3 Blätter Gelatine
25 g Fruchtaufstrich Erdbeere, low carb

Zum Bestreichen:

65 g Fruchtaufstrich Erdbeere, low carb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Für die Biskuitrolle den Ofen auf 160 Grad °C Umluft vorheizen.

Eier trennen und Eiweiße zu Eischnee schlagen. In einer 2. Schüssel Eigelbe und Xylit schaumig schlagen, dann Öl, Sahne, Backpulver, Mandelmehl und Guarkernmehl mit den Eigelben verquirlen.
Den Eischnee unterheben, bis ein homogener, zäher Teig entsteht. Dann Backpapier auf einem Backblech ausbreiten, den Teig auf dem Backblech glatt streichen und für 15 - 20 Minuten bei 160 °C Umluft backen.

Für die Creme die Gelatine 5 Minuten in kaltes Wasser legen. Dann Sahne steif schlagen. Mascarpone, Marmelade und Xylit verrühren. Gelatine ausdrücken, in ein Schälchen geben und in der Mikrowelle 20 - 30 Sekunden erhitzen, bis sie flüssig ist, dann in die Mascarpone-Masse unterrühren. Nun vorsichtig die Sahne unterheben und die Creme 5 Minuten kalt stellen.

Nun beginnt der "tricky Part"– das Rollen: Ein sauberes Geschirrtuch auf die Arbeitsplatte legen und mit 1 EL Xylit bestreuen. Vorsichtig den Biskuit auf das Geschirrtuch stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Nun die Biskuitrolle mit dem Geschirrtuch vorsichtig einrollen, so dass das Ende unten liegt. Die Biskuitrolle mit dem Geschirrtuch eingerollt auskühlen lassen

Damit der Boden nicht reißt, ganz vorsichtig zurückrollen. Dann erst mit dem Aufstrich und danach mit der Creme bestreichen. Dann wieder einrollen und kühl stellen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiorellla

Keine Antwort ist auch eine Antwort. Somit wird das Rezept wieder aussortiert. Schade.

01.11.2018 14:57
Antworten
Fiorellla

Hallo, wird der Teig locker ähnlich wie bei Bisquit? Oder wird der Biss eher so gelartig/kompakt wie bei der Verwendung mit Flohsamenschalen? Ich habe bisher kein Guarkernmehl verwendet.

25.08.2018 12:07
Antworten
Soulfoodlowcarberia

Hallo liebe Steffileseratte, danke für deinen lieben Kommentar. Es freut mich sehr, dass dir die Rolle schmeckt. Und da jeder ein anderes Geschmacksempfinden hat was die Süße im Kuchen angeht, ist das natürlich super wenn du das Rezept so abwandelst, wie es für dich passt. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim LowCarb Backen, Liebe Grüße, deine Jasmin

11.08.2017 08:21
Antworten
steffileseratte

Das Rezept hatte ich von deinem FB-Account, musste es neulich gleich ausprobieren vor lauter Begeisterung, was mit low carb alles möglich ist :-) . Die Rolle ist sehr lecker und sommerlich, daher 4 Sterne fürs Rezept. Punktabzug gibt's von mir, weil mir das Rezept ein wenig zu fettig ist (die Mascarpone ist schon sehr mächtig) und ich es nicht so extrem gesüßt mag (als low carber ist man eh an weniger Zucker gewöhnt, und da hauen die 100g Xylit ganz schön rein, finde ich). Ich habe das Rezept beim 2. Mal backen noch ein wenig abgewandelt. Ich habe den Biscuit in einer runden Kuchenform gebacken, ihn dann horizontal geteilt und mit der Erdbeer-Mascarpone-Mischung befüllt. War weniger arbeitsintensiv, optisch auch sehr hübsch und genauso lecker! Danke für die Rezeptidee!

10.08.2017 16:03
Antworten