Lavendel-Molke-Vollkornbrot mit Einkorn, Emmer und Sonnenblumenkernen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 27.06.2017



Zutaten

für

Für den Sauerteig:

75 g Wasser
75 g Mehl
50 g Anstellgut für Sauerteig

Für den Hauptteig:

250 g Dinkelvollkornmehl
125 g Weizenvollkornmehl
250 g Einkornvollkornmehl
250 g Emmervollkornmehl
3 EL Öl
18 g Salz
14 g Frischhefe
500 g Molke
1 EL Lavendelblüten, max. 2
½ EL Brotgewürzmischung aus Anis, Fenchel und Kümmel
100 g Sonnenblumenkerne, nach Belieben geröstet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 13 Stunden 10 Minuten
Am Vorabend den Sauerteig ansetzen, indem man die dafür angegebenen Zutaten miteinander verrührt. Den Sauerteig zugedeckt über Nacht ruhen lassen.

Am Backtag 50 g des Sauerteiges als Anstellgut für den nächsten Backtag abnehmen und den Rest für das Brot verwenden, indem man den Sauerteig mit den Zutaten für den Hauptteig verknetet, bis ein homogener Teig entsteht. Den Teig kurz ruhen lassen. Anschließend den Teig nach der "Stretch and Fold"-Methode kneten und einen Laib formen.
Den Brotlaib zugedeckt im bemehlten Gärkörbchen 2 - 3 Stunden gehen lassen.

Den Backofen auf 250 °C vorheizen.
Das Brot stürzen und einschneiden. Den Brotlaib 10 Minuten backen, dann auf 200 °C herunterschalten und das Brot in ca. 50 Minuten zu Ende backen. Die Klopf- oder Kerntemperaturprobe verrät, ob das Brot fertig ist.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

caffeelatte

Hallo, was kann man statt Molke nehmen?

10.06.2021 07:00
Antworten
patty89

Hallo Tigernuss vielen Dank für das Ausprobieren, den netten Kommentar und die Sternchen Freut mich, dass es geschmeckt hat Lavendel kann man ruhig die ganze Menge rein tun, es ist eher Luft nach oben LG patty

20.11.2018 16:59
Antworten
Tigernuss

Hallo , liebe patty89 ! Ich backe seit gut 2 Jahren mein Brot selber , aber ich bin noch Anfängerin , was das backen mit Sauerteig betrifft ( aber bei CK findet man ja zu jedem Thema Tipps und Ratschläge ) . Da ich kein Weizenvollkornmehl mehr hatte , habe ich es durch Urdinkel erstetzt und leider hatte ich auch nicht mehr soviel Dinkelvollkornmehl , also den Rest dann mit Roggenvollkornmehl aufgefüllt . Da ich selber Joghurt im Joghurtmaker mache , habe ich statt Molke ca. 400 g Joghurt mit Wasser auf 500 g aufgefüllt . Beim Lavendel war ich etwas vorsichtiger und habe nur 1 EL genommen . War toll , wie ich regelrecht beim gehen des Teiges zuschauen konnte . Dann kam die nächste Premiere - das Brot backen im gusseisernen Bräter , den ich mir extra zum Brotbacken gekauft habe . Zu diesem Thema gibt es auch genug Foren im Internet . Hab mich da genau an die Anleitungen gehalten und was soll ich sagen ? Ich werde nie wieder mein Brot anders backen . So eine super krosche Kruste . Das Brot ist geschmacklich und wie ich finde , auch äusserlich toll geworden . Lavendel schmecke ich zwar nicht , war vielleicht doch zu wenig , aber ansonsten sehr gut . Werde das nächste Mal auch andere Körner mit reintun . Hab ein halbes Brot eingefroren, mit der anderen Hälfte bin ich auf dem Weg zu meiner Schwester. Das wird sicher ein reger Austausch von Rezepten und Erfahrungen. Vielen Dank für das super Rezept . Liebe Grüsse aus München Tigernuss

20.11.2018 11:23
Antworten
patty89

Hallo das mit dem Mischen vom Joghurt ist ne gute Idee. Man kann ihn auch abtropfen lassen im Mulltuch, das gibt Frischkäse und Molke Danke für das Ausprobieren, den netten Kommentar und die Sternchen. LG patty

29.08.2017 13:58
Antworten
Juanita04

Wieder ein sehr leckeres sommerliches Brot. Da ich keine Molke bekommen habe, habe ich Joghurt und Wasser genommen. Sehr ausgewogen im Geschmack!

29.08.2017 08:47
Antworten