Lauwarmer Quinoa-Linsen-Salat


Rezept speichern  Speichern

leckerer Sommersalat mit israelischem Touch

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 29.06.2017



Zutaten

für

Für den Salat:

150 g Belugalinsen
100 g Linsen, rote
500 ml Gemüsebrühe
100 g Quinoa, weiß
100 g Quinoa, rot
3 EL, gehäuft Cranberries, getrocknete
150 g Blattspinat oder andere würzige Blattsalate
1 Avocado(s)
½ Limette(n), ausgepresste
6 Rispentomate(n)
1 Gurke(n)
4 Schalotte(n)
4 cm Ingwer
2 Möhre(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Zucchini
6 Tomate(n), getrocknete
2 EL, gehäuft Petersilie, glatte, gehackte
2 EL, gehäuft Korianderblätter, gehackte
2 Frühlingszwiebel(n)
3 EL Öl zum Braten
2 Handvoll Portulak

Für das Dressing:

4 EL Olivenöl
½ Limette(n), ausgepresste
2 EL Weißweinessig
1 EL Wasser
1 TL Gewürzmischung (Baharat)
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener

Außerdem:

6 EL Tahin (Sesampaste)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Linsen jeweils separat abmessen. Die komplette Menge Gemüsebrühe kann gleich zum Kochen gebracht werden. Dann die Belugalinsen hinzufügen und auf mittlerer Stufe köcheln lassen, nach 15 Minuten auch die roten Linsen dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Danach abgießen.

Die Quinoa mit Wasser abspülen und in gesalzenem Wasser 10 Minuten kochen.

Die Cranberries in etwas Wasser einweichen.

Inzwischen den Spinat oder anderen Blattsalat in Streifen schneiden. Die Avocado schälen und in Würfel schneiden und sofort mit dem Saft einer halben Limette beträufeln. Tomaten und Gurke fein würfeln.

Schalotten und Ingwer fein hacken und mit dem Öl in Pfanne oder Wok langsam glasig anbraten. Die gekochte Quinoa abgießen und zu Schalotten und Ingwer geben und ca. 5 - 8 Minuten braten.

Karotten, Paprika, Zucchini und sonnengetrocknete Tomaten in kleine Würfel schneiden und mit in Pfanne oder Wok geben und kurz mit anrösten. Das Gemüse sollte aber knackig bleiben.

Olivenöl, Limettensaft, Essig, Wasser, Baharat, Salz und Pfeffer für das Dressing gut vermischen.

Petersilie, Koriander und Frühlingszwiebel fein hacken.

Gemüse mit Quinoa, Linsen, Gurke und Tomaten, abgegossenen Cranberries, Kräuter und Dressing vermischen. Zum Schluss den Portulak und die Avocado unterheben und zum Salat Tahini reichen, der darüber geträufelt wird.

Den Salat lauwarm servieren, er schmeckt aber auch kalt sehr gut.

Tipp: Alternativ kann man auch Schafskäse statt Tahin zum Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.