Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.06.2017
gespeichert: 29 (0)*
gedruckt: 391 (20)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.06.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für das Dressing:
Saftorange(n), Saft davon, ca. 100 ml
50 ml Aceto balsamico di Modena
Chilischote(n), rot
2 EL Olivenöl, natives
  Für die Marinade:
70 ml Sojasauce
10 ml Reisessig
  Worcestershiresauce, ein paar Tropfen davon
1 TL, gestr. Gewürzmischung (Paprikapulver, Korianderpulver, brauner Zucker)
2 Zehe/n Knoblauch, frischer
Hähnchenunterkeule(n)
  Für den Salat:
75 g Feldsalat, geputzt und gewaschen
Zwiebel(n), rot
Paprikaschote(n), rot
1 Bund Koriander, frischer
  Für das Gemüse:
400 g Champignons, frische
1 EL Honig
1 EL Mandel(n), gehackte
  Butterschmalz oder Öl zum Anbraten
  Außerdem:
  Salz und Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Marinade Sojasauce, einen guten Schuss Reisessig (ca. 10 ml) und ein Paar Tropfen Worcestershiresauce in einem geeigneten Gefäß vermengen. Dazu nach Geschmack braunen Zucker, Honig, Paprikapulver und Korianderpulver geben (1 TL). Zum Schluss den frischen Knoblauch schälen und in die Marinade pressen. Die Hähnchenunterkeulen mit der Marinade vermengen und mindestens 30 Minuten - am besten über Nacht - kaltstellen. Der Marinade sind an sich keine Grenzen gesetzt. Hauptsache es schmeckt.

Für das Dressing den Saft der frisch gepressten Saftorange im Verhältnis 2 : 1 mit Balsamico mischen. Heißt: 100 ml O-saft auf 50 ml Balsamico. Dann eine fein gehackte Chilischote sowie etwas Salz und Pfeffer zu dem Dressing geben. Am Schluss mit dem Öl zu einer Vinaigrette verquirlen.
Diese Menge gibt Dressing für etwa 4 Portionen. Ich hebe es gerne auf und verwende es dann am nächsten Tag.

Den Feldsalat waschen, putzen und mit einer fein geschnittenen halben roten Zwiebel (je nach Größe und Geschmack selbstverständlich) und einer Paprikaschote vermischen. Den Koriander rupfen und ebenfalls untermischen. Salzen und Pfeffern.

Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne anschmoren - gerne in Butterschmalz, Öl geht aber auch. Salzen und pfeffern. Etwas Honig dazugeben und mit den Mandeln bestreuen und die Pilze unter Pfannenschwenken glasieren.

Das Hähnchen nach dem Marinieren gut abtropfen lassen und vakuumieren, anschließend bei 73,9 Grad Celsius für 1 Stunde garen. Den Beutel an einer Ecke anschneiden und die Flüssigkeit abgießen. Die Schenkel auf einem Backblech ausbreiten und entweder kurz unter dem Ofengrill anknuspern oder (wie ich es gemacht habe) mit einem Bunsenbrenner abflämmen.

Mit einem Rest Dressing bepinseln und heiß neben dem Feldsalat und den Pilzen anrichten.

Tipp: Wer keinen Sous vide Garer hat, darf das Huhn auch gerne im Ofen backen.