Salat
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Party
einfach
Schwein
Braten
Früchte
Reis- oder Nudelsalat
Frucht
gekocht
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Fruchtiger Muschelnudel-Brokkoli-Salat

Passt gut zum Grillbuffet oder als Hauptspeise mit frischem Baguette

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 17.06.2017



Zutaten

für
400 g Brokkoli
400 g Muschelnudeln
etwas Salz und Pfeffer, bunter oder schwarzer, aus der Mühle
50 g Haselnussblättchen
50 g Pancetta, ersatzweise Frühstücksspeck in dünne Scheiben geschnitten
5 Aprikose(n), frische

Für das Dressing:

200 g Joghurt, griechischer
1 EL Weißweinessig
1 EL Salatcreme z. B. Miracel Whip
½ TL Chiliflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Brokkoli abspülen, putzen und die Röschen von den Stielen schneiden.

Die Nudeln in reichlich kochendem, leicht gesalzenem Wasser bissfest garen. Etwa 3 bis 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Brokkoliröschen zugeben. Anschließend den Inhalt abgießen, abschrecken, abtropfen und abkühlen lassen.

In einer beschichteten Pfanne die Haselnussblättchen ohne Zugabe von Fett goldbraun rösten, anschließend herausnehmen. Die Pancettascheiben in der Pfanne ebenfalls ohne Zugabe von Fett knusprig auslassen, anschließend herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Aprikosen abspülen, entsteinen und in feine Spalten schneiden. Den Joghurt mit dem Weißweinessig, der Salatcreme sowie mit den Chiliflocken verrühren und mit etwas Salz und einigen Umdrehungen buntem oder schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Den Pancetta in grobe Stücke brechen.

In einer großen Salatschüssel die Nudeln, Brokkoliröschen und die Aprikosenspalten mit dem Dressing vermengen und mit den Pancettastücken sowie mit den gerösteten Haselnussblättchen bestreuen. Wer Speck verschmäht und lieber Käse mag, der hobelt einfach etwas Pecorino darüber.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.