Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.06.2017
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 111 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
154 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Schweineschnitzel
  Für die Marinade:
1 TL Hühnerbrühe, instant
1 EL Sojasauce, helle, salzige
2 EL Hoisinsauce
1 EL Reiswein (Arak Masak), chinesischer
2 EL Canolaöl oder ein neutral schmeckendes Öl, kein Olivenöl
1 EL Limonensaft
2 m.-große Knoblauchzehe(n), frische
1 kleine Chilischote(n), grüne
2 EL Erdnussöl
  Für die Sauce: (Asam Manis)
2 EL Marinade
2 EL Tomatensaft
6 EL Apfelsaft, klarer
1 EL Limonensaft
1 EL Hoisinsauce
1 EL Zucker
1 TL, gehäuft Tapiokamehl
Reiswein (Arak Masak), chinesischer
  Außerdem:
2 EL Erdnussöl
Frühlingszwiebel(n)
1 kleine Chilischote(n), grüne
1 m.-große Peperoni, rot
20  Stangenbohnen, grüne
10  Brokkoliröschen
Tomate(n), vollreife
1/4  Ananas
  Zum Würzen:
  Salz
 n. B. Honig, heller
  Zum Garnieren:
1/4  Ananas
Kaffir-Limettenblätter, in Fäden geschnitten
 n. B. Blüten und Blätter
 n. B. Chilischote(n), rote, mit Stiel

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gemüse- oder Früchtezutaten waschen und sofern nicht anders beschrieben in mundgerechte Stücke zerteilen.

Für die Marinade alle flüssigen Bestandteile in eine hinreichend große Schüssel geben. Den Knoblauch dazu pressen. Die Chili quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen und den Stiel verwerfen. Die Schnitzel quer in Streifen schneiden, zur Marinade geben und gut mischen. Mindestens 4 Stunden bei Raumtemperatur marinieren.

Inzwischen das Gemüse für die Einlage zubereiten. Bohnen, weiße Teile der Frühlingszwiebeln und Peperoni diagonal in ca. 1 - 1,5 cm lange Stücke schneiden. Den grünen Teile der Frühlingszwiebel quer in dünne Ringe schneiden. 4 EL davon verwenden. Die Tomaten häuten, entkernen und das Fruchtfleisch achteln. Die flüssigen Bestandteile zusammen mischen. Den Zucker zugeben und rühren, bis er gelöst ist. Tapiokamehl und Reiswein vermischen und bereit stellen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und etwas trocknen. Die grünen Bohnen und den Brokkoli blanchieren und bereit stellen. Sie werden erst zum Schluss gebraucht.

Eine mittelgroße Pfanne erhitzen. Das Öl zugeben und heiß werden lassen. Das marinierte Fleisch zugeben und kurz rösten, bis es die Farbe gewechselt hat. Herausnehmen und bereitstellen. 2 EL Erdnussöl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Die restlichen, festen Bestandteile der Einlage in die Pfanne geben und 2 Minuten pfannenrühren. Mit etwa 3/4 der Sauce ablöschen und kurz köcheln lassen. Brokkoliröschen und Bohnen zugeben. Portionsweise das Tapiokagemisch zugeben und die Sauce binden aber nicht dick werden lassen. Eventuell mit der restlichen Sauce wieder verdünnen.

Auf die Servierteller verteilen, garnieren und sofort warm servieren. Typische Beilagen sind weißer oder gemischter Reis, süß-saure Gurkenstücke à la Hongkong und ein Sambal bajar, wie in meinen Rezepten beschrieben.