Fleisch
Hauptspeise
Low Carb
Paleo
Schwein
USA oder Kanada
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Barbecue Spareribs

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 25.05.2005 534 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
2 EL Essig
¼ Tasse Zitronensaft
1 Tasse Tomatenketchup
1 Tasse Sauce (Barbecue)
2 EL Worcestersauce
½ EL Senf
2 Tasse/n Wasser
½ TL Salz
1 kg Rippchen (Spareribs, Schälrippen)

Nährwerte pro Portion

kcal
534
Eiweiß
53,81 g
Fett
23,81 g
Kohlenhydr.
24,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Zwiebeln fein hacken und in heißem Öl glasig anbraten. Die Pfanne vom Feuer nehmen und alle anderen Zutaten, bis auf die Spareribs, zugeben. Unter Rühren aufkochen und auf kleiner Flamme etwa 30 Minuten vor sich hin köcheln lassen.
Die Spareribs zerteilen, alle Spareribs in eine Auflaufform geben. Die Rippchen 10-15 Minuten bei 250 Grad in den vorgeheizten Backofen geben. Danach die zubereitete BBQ-Sauce dazugeben. Möglichst alle Spareribs sollen mit der Sauce bedeckt sein.
Die Auflaufform mit Alufolie abdecken. Dann 1 Stunde lang bei 200 Grad in den Backofen. 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Alufolie entfernen.
Dazu passen Ofenkartoffeln, die praktischerweise im Ofen gleich noch mit Platz haben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vanessaakino

Super lecker!!!! Habe es aber anderst gemacht, alles zusammen gekippt, in eine Auflaufform gegeben, eine Nacht im Kühlschrank gelassen und dann ab in den Ofen. Die beste Soße die ich bisher gemacht habe! Achso habe noch Honig mit rein gemacht 😍 vielen dank für das Rezept

26.09.2019 21:38
Antworten
MeliRS

Wir haben wirklich noch nie so gute Spare Ribs gegessen. Die Sauce ist super lecker und das Fleisch butterweich!! Perfekt!! 5*

29.06.2019 11:09
Antworten
micha61ela

waschechte muss das natürlich heißen 😏

25.06.2019 16:13
Antworten
micha61ela

Wir haben am Wochende ein BBQ mit Wachrechten Amerikanern. Ich möchte mich an dein Rezept heranmachen. Dazu müsste ich wissen (wie vorher schon gefragt) sind das große Tassen oder die kleinen UND für wie viele Spareribs reicht das?

25.06.2019 16:12
Antworten
LadyAurora

Wie groß sind die Tassen?

19.05.2019 17:14
Antworten
zwoelfe

Perfekte Spareribs. In die Soße könnte ich mich reinlegen und mich selbst marinieren :-) Lg Zwoelfe

15.11.2009 12:29
Antworten
ohnezopfrapunzel

Ich wollte heute unbedingt endlich die in der Tiefkuhltruhe geduldig wartenden Rippen zubereiten, hatte aber weder Ketchup, Barbecue- noch Worcstersauce im Haus. Stattdessen griff ich auf einfaches Tomatenpürree, chinesischer süß-saurer Sauce, etwas Ketjup Manis und Ahornsirup zurück, hielt mich dann aber ansonsten ans Rezept und die übrigen Zutaten. Das Resultat war sehr sehr lecker, das zarte Fleisch löste sich nur so vom Knochen und mein Sohn hat reingehauen, als gäbe es morgen nichts mehr zu essen. ;o) Werde es mit Sicherheit in meine Favouritenliste aufnehmen, das nächste Mal aber dann genau wie im Rezept beschrieben nachkochen.

30.08.2007 23:11
Antworten
Kaiserkind

Auch ich habe etwas verändert. Habe einen Apfel und eine Möhre mitgebacken. Einfach lecker. Kaiserkind

16.02.2007 12:19
Antworten
wo009

spare rips in dieser marinade eingelegt, lassen sich auch hervorragend grillen. Natürlich kann man auch kotelett oder grillsteaks verwenden

07.08.2006 15:08
Antworten
UlleFfm

Bis auf 4 Zweige Rosmarin, die ich noch hinzugefügt habe, habe ich das Rezept 1:1 nachgekocht: So gut habe ich Spareribs noch nicht gegessen. Eine sehr einfach und schnell zubereitete Top-Alternative zum Grillen von Spareribs, beispielsweise, wenn das Wetter kurzfristig mal nicht mitspielt. LG Ulrich

07.08.2006 13:19
Antworten