Vegetarisch
Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mannheimer Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.05.2005 4384 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

225 g Mehl
1 Ei(er)
75 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker, etwas Salz
150 g Butter oder Margarine

Für den Belag:

800 g Äpfel
1 Zitrone(n), Saft davon
3 EL Zucker, (45 g)
1 TL Zimt

Für den Guss:

3 Eigelb
100 g Zucker
100 g Mandel(n), gemahlene
180 g Sahne, (= 12 EL)

Nährwerte pro Portion

kcal
4384
Eiweiß
72,68 g
Fett
225,18 g
Kohlenhydr.
527,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl auf die Arbeitsfläche geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Ei reingeben. Mit Zucker, Vanillezucker und Salz bestreuen. Butter oder Margarine in Flöckchen auf den Rand setzen. Rasch zu einem Mürbeteig verkneten und zugedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in etwa 3 mm dicke Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
Zucker und Zimt in einem Schälchen mischen. Teig in eine gut gefettete Springform drücken, einen Rand ziehen.
Apfelspalten schuppenartig auf den Teig legen und mit Zucker und Zimt bestreuen.
Die Form in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen.
25 Minuten bei Gas Stufe 5, Elektroherd 220°C backen.
In der Zwischenzeit Eigelb mit Zucker in einer Schüssel schaumig rühren. Gemahlenen Mandeln und die Sahne locker untermischen.
Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit der Sahnemischung begießen. Wieder in den Ofen schieben und bei gleicher Temperatur nochmals 20 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

silepa

Aus Mangel an Mandeln habe ich das Rezept mit 40 g Mandeln und 60 g Haselnüssen gemacht. Aber super lecker! Gern wieder!

03.09.2019 13:02
Antworten
urmeli75

Hallo Lari, ein klasse rezept!!! ich musste zwar etwas mit den Temperaturen spielen, da mein Ofen wohl zu gut heizt, aber der Kuchen ist echt ein wahrer Hochgenuss!! Ich habe auch noch ein wenig Amaretto in den Guss gegeben. Ein Bild folgt... Vielen Dank und Viele Grüße urmeli75

03.08.2008 20:11
Antworten
MietzekatzeW37

Hallööööchen, heute dieses Rezept getestet habe und alle waren begeistert. Geht ruckzuck zu machen, ist herrlich saftig und schmeckt super. Liebe Grüße Mal nach Monnem schicke, ich wohne nämlich ned weit weg *gggg* Mietze

02.02.2008 19:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo ^^, auch von mir ein herzliches Dankeschön, für diesen leckeren Kuchen. Kam jetzt wie gerufen für's Wochenende - mein Vater liebt Apfelkuchen mit Mürbteig ;-). Muss allerdings zugeben, dass ich den Guss mit saurer Sahne statt normaler gemacht habe - achten momentan etwas auf die schlanke Linie... und etwas weniger Zucker. Hat dem Geschmack trotzdem keinen Abbruch getan. Wirklich sehr lecker :-)! Liebe Grüße an alle!

25.01.2008 10:31
Antworten
Christine_R

Hallo Lara, ich habe heute diesen leckeren Apfelkuchen gebacken - er ist saftig und sehr aromatisch - ein sehr gutes Rezept , welches man wirklich weiterempfehlen kann ! Ich habe in den Guß noch 2 EL guten Amaretto gegeben - schmeckt ganz toll. Liebe Grüße Christine

09.01.2008 16:45
Antworten
lone_bohne

Jetzt bin ich gerade ein bisschen baff, weil ich exakt dieses Rezept in einem Threat von 2004 an diverse User weitergegeben habe. Tja, hätte ich's mal gleich hier in die Datenbank eingetippselt. Aber wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! Nichtsdestotrotz ist dieses Rezept schon seit 29 Jahren unser Lieblingsrezept. Damals habe ich nämlich zur Hochzeit ein Backbuch geschenkt bekommen, in welchem dieses Rezept zu finden ist. LG lone_bohne

13.02.2006 17:14
Antworten
Stetim

Hi Lari, der Kuchen ist wirklich sehr lecker und saftig. Einfach klasse und schnell gemacht. LG Steffi

07.10.2005 19:08
Antworten
bausti

Als ehemalige langjährige Mannheimerin kannte ich dieses Rezept. Es ist prima vor allem weil der Kuchen so schön saftig und nicht trocken ist. LG Anne

06.06.2005 11:11
Antworten
alina1st

Hallo Lara *kiss* ich durfte dieses Rezept ja schon kosten und war begeistert.....er war suuper lecker!! Meine Mutter hatte so einen Kuchen ja nur so gesucht =) richtig saftig lecker!! lg alina

25.05.2005 08:19
Antworten
Greta

Hallo ! Lecker auch mit Vollkornmehl,Vollrohrzucker oder Honig :-) liebe Grüsse Greta

25.05.2005 06:35
Antworten