Braten
einfach
Hauptspeise
Osteuropa
Schnell
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Widbywni - Schnitzel im Eimantel

ukrainische Küche

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.06.2017



Zutaten

für
500 g Minutensteak(s) vom Schwein
2 Ei(er)
2 EL Mehl
etwas Salz und Pfeffer
etwas Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Minutensteaks mit dem Fleischklopfer sehr dünn klopfen, salzen und pfeffern. Im Mehl und im verquirlten Ei wenden und in einer heißen Pfanne mit Öl beidseitig braten.

Dazu eine beliebige Beilage reichen - Kartoffeln, Nudeln, Getreide-Kascha.

Widbywni können auch aus Rind, Kalb oder Geflügelfleisch zubereitet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bentson

Gern geschehen. ;) Freut mich sehr. Noch ein Geheimtipp zum Rezept - eigentlich nehme ich für Widbywni das Schweinefilet und keine Minutensteaks. Das Filet wird in ca. 2 cm dicke Medaillons geschnitten und diese dann dünn geklopft - ergibt ca. 16 Stück. Mit Beilagen wird eine Großfamilie davon satt. Da ich mir aber nicht sicher war, ob das Schweinefilet auf diese Art zu verarbeiten eine Sünde wäre, bin ich im Rezept auf die Minutensteaks ausgewichen. Widbywni aus Schweinefilet (am besten Bio) schmecken jedenfalls sündhaft lecker.

12.08.2017 11:58
Antworten
nathah

Bentson, Deine Rezepte sind wie eine wunderbare Reise zurück in die Kindheit, djakuju!

11.08.2017 09:51
Antworten