Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.06.2017
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 428 (15)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.06.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Knödel:
80 g Butter, weiche
Ei(er)
100 g Hartweizengrieß
Vanilleschote(n)
100 g Weizenmehl
330 g Quark, 20 % Fettgehalt
Aprikose(n) (Marillen), reife
4 TL Kandiszucker oder Zuckerwürfel
2 EL Zucker
Zimtstange(n), wenn gewünscht
4 cl Apricot Brandy
 etwas Salz für das Kochwasser
 etwas Mehl zum Ausrollen des Teigs
  Für das Kompott:
Aprikose(n) (Marillen), reife
20 g Puderzucker
2 cl Apricot Brandy
1 cl Zitronensaft
  Für die Brösel:
100 g Butter
60 g Zucker
200 g Semmelbrösel
 n. B. Zimt oder Vanillezucker
  Für die Sauce:
200 ml Milch
Vanilleschote(n)
Eigelb
20 g Zucker
10 g Speisestärke
  Für die Garnitur: (bei Bedarf)
 etwas Zitronenabrieb
 einige Minzeblätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Marillenknödel:
Die Butter mit einer Prise Salz schaumig rühren. Die Eier trennen und die Eigelbe hinzufügen. Den Hartweizengrieß, das Eiklar und das Vanillemark einer aufgeschlitzten und ausgekratzten Vanilleschote nach und nach unterrühren. Das gesiebte Mehl und den abgetropften Quark abwechselnd zugeben, bis man eine homogene Masse erhält. Den Teig im Kühlschrank mind. 2 Stunden ruhen lassen, dadurch lässt sich der Teig leichter bearbeiten.

Die Marillen entsteinen, ohne die Frucht dabei durchzutrennen, und jeweils mit 1/2 TL Kandiszucker füllen. Den Teig achteln. Auf einer bemehlten Fläche die Teigstücke 7 Millimeter dick plätten und die Marillen damit umhüllen.

In einem nicht zu kleinen Topf Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen. Den Zucker, die Zimtstange und den Apricotbrandy dem Kochwasser hinzufügen und darin die Marillenknödel 20 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen. Die fertigen Knödel warm stellen.

Für das Aprikosenkompott:
Die Aprikosen achteln. Den Puderzucker in einen Topf geben und karamellisieren. Die Aprikosen hinzufügen. Mit dem Apricotbrandy und dem Zitronensaft ablöschen und die Früchte einkochen lassen. Dabei darauf achten, dass die Fruchtstücke ganz bleiben. Das Kompott beiseite stellen.

Für die Butterbrösel:
Die Butter langsam erhitzen, bis sie eine goldbraune Farbe angenommen hat. Den Zucker darin leicht karamellisieren. Die Semmelbrösel unter Rühren hinzufügen und anrösten. Die Brösel bei Bedarf mit Zimt oder Vanillezucker aromatisieren und beiseite stellen.

Für die Vanillesoße:
Die Milch mit der aufgeschlitzten und ausgekratzten Vanilleschote zum Kochen bringen und ziehen lassen. Die Eigelbe mit dem Zucker und der Stärke schaumig schlagen. Die Mischung mit dem Schneebesen weiterschlagen und nach und nach die Vanillemilch ohne Schote einrühren. Die Masse auf leichter Stufe erhitzen und bis zu einer angedickten Konsistenz weiter rühren. Die Soße warm stellen.

Die warmen Marillenknödel in den Semmelbröseln wenden und auf einen Teller jeweils 2 Stück setzen. Das Kompott darauf verteilen und mit warmer Vanillesoße beträufeln. Die Marillenknödel mit Zitronenabrieb bestreuen und mit Minzblättern garnieren.