Basisrezepte
Camping
Frühling
Frühstück
Hauptspeise
Kartoffeln
Osteuropa
Schnell
Sommer
Studentenküche
einfach
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frühkartoffeln mit Speckgrieben und Dill

Grundrezept, traditionelle ukrainische Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.06.2017



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n) (Frühkartoffeln)
50 g Speck, roher, unbehandelter (Grüner Speck, Salo)
1 Bund Dill, klein geschnitten
etwas Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Papierhaut von den Frühkartoffeln mit dem Messer abschaben, die Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser abkochen, abgießen.

In der Zwischenzeit den Grünspeck (Salo) fein würfeln, in die Pfanne geben und goldgelb anbraten.

Den ausgelassenen grünen Speck samt Fett in den Topf zu den Kartoffeln geben, den klein geschnittenen Dill dazugeben. Den Topf mit dem Deckel verschließen, ein länglich gefaltenes Geschirrtuch über dem Deckel legen, an den Topfgriffen fest halten, den Topf 2 - 3mal aufschütteln, fertig.

Dazu passt sehr gut der ukrainische Radieschensalat oder der Krautsalat aus jungem Weißkohl mit Gurken und Dill (s. meine Rezepte).

Dieses Gericht ist ein typisches ukrainisches Frühstück in der Frühkartoffel-Saison. In der Ukraine wird sehr viel mit Salo (Grünspeck) gekocht. Dill ist das beliebteste Gewürzkraut in der Ukraine.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.