Frühkartoffeln mit Crème fraîche und Dill


Rezept speichern  Speichern

traditionelle ukrainische Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 13.06.2017 289 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n) (Frühkartoffeln)
1 Becher Crème fraîche (200 g)
1 Bund Dill
etwas Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
289
Eiweiß
5,31 g
Fett
13,59 g
Kohlenhydr.
35,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Papierhaut von den Frühkartoffeln mit dem Messer abschaben, in leicht gesalzenem Wasser abkochen, abgießen.

2 EL von der Crème fraîche und klein geschnittenen Dill in den Topf zu den Kartoffeln geben, mit dem Deckel verschließen. Ein Geschirrtuch über den Deckel legen und an den Topfgriffen fest halten, den Topf 2 - 3mal aufschütteln, fertig. Restliche Crème fraîche dazu servieren.

Dazu passt sehr gut der ukrainische Radieschensalat oder der Krautsalat aus jungem Weißkohl mit Gurken und Dill (s. meine Rezepte).

Dieses Gericht ist ein typisches ukrainisches Frühstück in der Frühkartoffeln-Saison. Dill ist das beliebteste Gewürzkraut in der Ukraine.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bentson

Freut mich sehr, Vielen Dank für die Rückmeldung! :)

04.07.2021 17:13
Antworten
Anaid55

Hallo Bentson, das war sehr lecker 😋, obwohl ich diese speziellen Kartoffeln nicht hatte. Liebe Grüße Diana

01.07.2021 10:20
Antworten
Bentson

Freut mich sehr, Vielen Dank für die Rückmeldung! :)

04.07.2021 17:13
Antworten
Archeheike

Hallo, ich habe gute Frühkartoffeln bekommen und habe Smetana aus dem russischen Laden genommen. Dieses einfache Essen war sehr lecker. VG Heike

03.05.2021 19:53
Antworten
Sofleo

Lecker !!!😋

24.06.2017 18:40
Antworten
nathah

Oh ja, das wäre schön! :-) Slava Ukraini!

22.06.2017 23:14
Antworten
Bentson

Danke. :) Ja, es wäre schön, wenn man die ukrainischen Kartoffeln hier auch kaufen könnte... und anderes Gemüse auch, (und Salo unbedingt auch! :D) , alles auf dem fruchtbaren Schwarzerdboden gewachsen und unter der Sonne gereift - das schmeckt man ohne Zweifel. Vielleicht irgendwann mal bekommen wir hier auch die geschmackvollen ukrainischen Produkte (mit einem Freihandelsabkommen o.ä.). - ich bin da optimistisch. P.S. den aromatischen guten Dill nach kg (!) kaufe ich oft in einem türkischen Supermarkt und friere diesen gleich klein geschnitten ein.

22.06.2017 18:58
Antworten
nathah

Sehr gut! Man muss allerdings Kartoffeln finden, die den ukrainischen geschmacklich zumindest nahe kommen.

22.06.2017 06:48
Antworten