Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.06.2017
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 254 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.03.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 Pck. Blätterteig aus dem Kühlfach
Ei(er)
  Für die Füllung:
200 g Hähnchenfilet(s) oder -Geschnetzeltes
1 TL, gehäuft Ingwerwurzel, frische
1 m.-große Karotte(n)
2 kleine Kartoffel(n)
1 TL Currypulver
2 EL, gehäuft Petersilie
  Salz
 etwas Pfeffer, weißer
2 TL, gehäuft Cayennepfeffer
Peperoni (weglassen, wenn man es weniger scharf haben will)
1 m.-große Schalotte(n) oder 1 kleine Zwiebel
1 EL, gehäuft Mehl
2 TL Paprikapulver, edelsüß oder rosenscharf
  Öl zum Braten, neutrales

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, in einem kleinen Topf mit Salzwasser in ca. 10 Minuten gar kochen.
Karotten und Ingwer jeweils schälen, die Karotten in kleine Stücke schneiden den Ingwer in sehr kleine Stücke schneiden bzw. hacken.

In einer Pfanne etwas geschmacksneutrales Öl erhitzen und die Karotten- und Ingwerstücke darin auf leichter Flamme mit geschlossenem Deckel dünsten, bis die Karotten einigermaßen weich sind, gelegentlich umrühren. Das kleingeschnittene Hühnchenfleisch dazugeben und gar braten. Während das Fleisch brät, alle Gewürze und die Petersilie dazugeben. Je nach gewünschter Schärfe mit klein geschnittener Peperoni und/oder Cayennepfeffer würzen, am besten vorsichtig, bei Bedarf kann später nachgewürzt werden. Mit dem Mehl bestäuben und gut rühren, damit nichts anbrennt.

Die Kartoffelstücke abseihen und in ein hohes Gefäß geben, zwei Drittel der Fleisch-Karotten-Masse dazugeben, das restliche Drittel in der Pfanne lassen. Mit einem Stabmixer das Kartoffel-Karotten-Fleisch-Gemisch pürieren, bitte nicht zu lange, sonst wird das Ganze schmierig.

Die Schalotten klein schneiden und in die Pfanne geben und unter Rühren andünsten.
Sollten jetzt noch einige Fleischstücke in der Pfanne zu groß sein, um in Teigtaschen gefüllt zu werden, diese noch klein schneiden, anschließend das Fleischgemisch aus der Pfanne in das pürierte Gemisch geben. Alles 20 bis 30 Minuten abkühlen lassen.

Den Blätterteig aus der Packung nehmen und in ca. 8 - 10 cm große Quadrate schneiden, die Ränder mit Wasser befeuchten. In die Mitte der Quadrate jeweils einen großzügig portionierten Teelöffel von der Füllung geben, dann die Quadrate zuklappen und die Ränder gut andrücken. Anschließend mit einem verquirlten Eigelb noch die Oberfläche der Teigtaschen bestreichen, dies kann auch weggelassen werden, dann hat die Teigtasche keine so starke Bräunung.

Die Teigtaschen auf ein nasses Backblech bzw. auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad bei Umluft ca. 15 bis 20 Minuten backen. Sollte keine Umluft da sein, geht auch 170 bis 180 Grad bei Unter-/Oberhitze.

Tipp:
Ich selbst hatte nur eine Packung Blätterteig verwendet und den Rest der Füllung als kleine Häufchen portioniert im Gefrierfach für weitere Verwendung eingefroren.
Ich hatte statt einer großen Karotte mehrere Babykarotten genommen. Alternativ kann man auch eine mittelgroße Süßkartoffel nehmen und die Karotten und Kartoffeln weglassen