Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.06.2017
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 139 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
135 Beiträge (ø0,05/Tag)

Zutaten

28  Teigblätter für Frühlingsrollen, ca. 12 X 12 cm, (TK, Asiashop)
1/2  Bananenblatt *(Rezeptbeschreibung)
Eiweiß
1 Prise(n) Salz
1 EL Wasser
  Für die Füllung:
250 g Tofu
2 EL Frühlingszwiebel(n), nur die grünen Anteile
3 m.-große Knoblauchzehe(n), frische
2 kleine Chilischote(n), grüne
15 g Ingwer, frischer oder TK
30 g Shiitake-Pilz(e), getrocknete, gemahlen
6 g Salz oder Instant-Hühnerbrühe
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
1 Prise(n) Muskatnuss, fein gerieben
Eigelb
1 EL Sesamöl
2 EL Weizenmehl Type 405
2 EL Tapiokamehl oder Maisstärke
1 EL Paniermehl
2 EL Zucker
1 EL Kondensmilch, gezuckerte
 n. B. Zucker und Salz zum Abschmecken
1 TL, gehäuft Backpulver
2 EL Speiseöl, optional
  Für den Dip:
8 EL Sauce Süß-Sauer-Scharf-Sauce, Thai-Art 3 (siehe meine Rezepte)
  Für die Beilage: (Gurken)
8 EL Gurke(n) süß-saure, Kanton-Art (siehe meine Rezepte)
  Zum Garnieren:
 n. B. Dill, frischer
 n. B. Blüten und Blätter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

*Für die Won-Tan braucht man 28 Bindfäden aus einer Bananenblatthälfte, ca. 25 cm lang.

Die Teighüllen original verpackt, zwischen einem Geschirrtuch, auftauen. Bananenblatthälfte auftauen. Die Bindfäden längs der Blattrispen abtrennen. Ein Ei aufschlagen und Eiweiß sowie Eigelb trennen und beiseite stellen. Frühlingszwiebeln waschen, welke Blätter entfernen und im grünen Teil 2 EL schmale Ringe abschneiden. Die Chilis waschen und quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Das Shiitake-Mehl muss man sich aus getrockneten Pilzen selbst herstellen: Pilzhüte klein schneiden, Stiele verwerfen. Pilzstücke in einer Moulinex zu grobem Mehl mahlen und dieses verwenden. (Man braucht dann 15 g Pilzmehl.) Knoblauch durchpressen.

Alle Zutaten von Tofu bis Zucker in einen Blender geben (besser einen Cutter) und etwa eine Minute bei mittlerer Geschwindigkeit pürieren. Die Mischung abschmecken und zum Reifen 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Ist die Mischung sehr klebrig, bitte 2 EL Öl dazufügen und mischen. Das Backpulver erst unmittelbar vor der Verarbeitung untermischen. Das Eiweiß mit einem EL Wasser und einer Prise Zucker verquirlen. Einen kleinen Pinsel dazugeben.

Dem Teighüllen-Block ein Blatt und entnehmen einen gehäuften TL Tofu-Mischung in die Mitte des Blattes geben. Die Tofu-Mischung mittels des Pinsels mit etwas von der Eiweiß-Mischung umrahmen. Die vier Ecken des Teig-Quadrates und zusammenführen. Dieses Säckchen locker mit einem Bananenblatt-Faden direkt oberhalb der Tofu-Mischung zusammenbinden. Die Quadratecken auseinanderklappen, so dass es wie eine Blüte aussieht. Die weit überstehenden Faden-Enden abschneiden. Fertig ist ein Dim-Sum vom Typ Tofu-Won-Tan. So weitermachen, bis alle Tofu-Mischung aufgebraucht ist.

Für den Dämpfer-Einsatz ein Stück vom Bananenblatt zurechtschneiden, mit einer Gabel gut perforieren und auf einer Seite einölen. Mit dieser Seite nach oben in den Dämpfer geben und dann locker mit den Won-Tan füllen. Die sollten sich möglichst nicht berühren. In 10 Minuten fertig dämpfen. Garnieren und warm servieren.