Rhabarberkuchen mit Vanille-Sahne-Creme nach Mama Claudia


Rezept speichern  Speichern

mit Knusperkrokant

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 29.05.2017 270 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
½ TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
300 g Zucker
1 Ei(er)
125 g Butter
750 g Rhabarber
500 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
4 Blätter Gelatine
250 ml Sahne
1 Pck. Krokant
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 35 Minuten
Aus Mehl, Backpulver, Salz, 100 g Zucker, Ei und der kalten Butter einen glatten Knetteig herstellen. 30 Minuten kühl stellen.
Danach eine 26er Springform damit auskleiden und den Rand hochziehen. Den Teig mit einer Gabel löchern und ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad blindbacken. Dabei auf den Rand aufpassen, damit er nicht verbrennt.

Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit 150 g Zucker gut vermischen und sofort auf dem Obstboden verteilen, damit sich nicht zu viel Saft bildet.

Den Kuchen nochmal ca. 20 Minuten in den Backofen stellen. Evtl. vor Ende der Backzeit mit Backpapier abdecken.

Für die Creme 4 EL von der Milch abnehmen und das Puddingpulver damit anrühren. Die restliche Milch mit den verbleibenden 50 g Zucker aufkochen und das Puddingpulver einrühren. Kurz aufkochen und dabei ständig rühren.
Die Gelatine einweichen, gut auswringen und noch in den heißen Pudding einrühren. Gelegentlich umrühren, bis er kalt ist. Dann die steif geschlagene Sahne untermischen und die Creme anschließend auf dem erkalteten Kuchen glattstreichen. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Vor dem Servieren mit Krokant verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokomaus01

Hallo, ich kenne das Rezept von früher. Der Kuchen war immer sehr lecker! Schokomaus01

08.06.2017 11:32
Antworten