Vegetarisch
Vegan
Asien
Camping
Gemüse
Party
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Schnell
einfach
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Asia-Nudelsalat aus dem Glas mit Erdnussdressing

Vegan und glutenfrei, perfekt für den Lunch im Büro oder beim Picknick!

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.05.2017



Zutaten

für

Für das Dressing:

125 g Erdnussbutter (creamy)
200 g Kokosmilch, ungesüßt
1 TL Currypaste, rot (Fertigprodukt)
1 TL Sambal Oelek
4 EL Sojasauce
1 Limette(n), davon der Saft
Salz und Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen

Für den Salat:

200 g Reisnudeln (Reis-Vermicelli, dünne)
3 Baby Pak-Choi
2 m.-große Möhre(n)
150 g Rettich(e), alternativ Radieschen
3 Frühlingszwiebel(n)
1 Handvoll Koriander
50 g Mungobohnenkeimlinge, oder Sojabohnensprossen, frische
3 EL, gehäuft Erdnüsse, geröstet und gesalzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten Gesamtzeit ca. 22 Minuten
Pro Person ein Glas mit 750 ml Fassungsvermögen bereit halten. Hierfür eignen sich zum Beispiel große Schraubgläser wie Gurkengläser, Weck-Gläser oder auch Bügelglas-Gläser zum Einmachen. Wichtig ist, dass sie fest verschließbar und ausreichend groß sind.

Alle Zutaten für das Dressing in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Nudelsalat die Reisnudeln einmal durchbrechen, nach Packungsanleitung mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen. Abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, dann abtropfen lassen.

Pak-Choi in einzelne Blätter teilen, waschen und in wenig kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren. Abgießen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen.

Möhren und Rettich schälen und in Julienne-Streifen schneiden. Alternativ auf einer Reibe oder mit Hilfe einer Mandoline grob raspeln.

Frühlingszwiebeln putzen und die Wurzelenden abschneiden. Längs ebenfalls in feine Julienne schneiden.

Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln zupfen.

Bohnensprossen gut waschen und abtropfen lassen.

Das Dressing gleichmäßig auf die Gläser aufteilen, darauf die gut abgetropften und ausgekühlten Nudeln verteilen.

Möhrenstücke, Pak Choi und Rettichstreifen darauf schichten. Mit Sprossen, Frühlingszwiebeln und Erdnusskernen bestreuen und zuletzt die Korianderblättchen darauf geben.

Die Gläser im oberen Viertel frei lassen, damit man sie gut durchschütteln kann. So lassen sich die Zutaten vor dem Essen optimal vermischen.

Die Gläser bis zur Verwendung kaltstellen. Unmittelbar vor dem Servieren gründlich durchschütteln, bis sich alle Zutaten gut miteinander vermischt haben. Beim Lunch im Büro oder beim Picknick direkt aus dem Glas genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anniiscooking

Dieses Dressing ist einfach genial lecker! Für unsere Allergikerin habe ich die Karotten etwas blanchiert und eine Extraportion mit Cashewmus und gerösteten Cashews gemacht (einfach alles andere zusammenrühren, eine Portion abnehmen und die verschiedenen Nusscremes unterrühren). Das war etwas anders im Geschmack, aber auch sehr lecker. Nächstes Mal probieren wir es mit Tahine statt Erdnussbutter, das könnte auch gut werden. Der Rettich hat uns dazu leider nicht geschmeckt, deshalb wurde er beim 2. Mal durch fein geschnittene Paprika ersetzt. Jetzt ist es perfekt !

29.08.2019 10:29
Antworten
Caröchen

Der Salat ist einfach unglaublich lecker!! Allerdings habe ich mehr Erdnüsse und Koriander genommen, aber das ist ja Geschmackssache :) Mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen :D

28.08.2019 21:46
Antworten
Kanaria92

Unglaublich dass es für dieses tolle Rezept noch keine Bewertung gibt! Ich habe mir extra für meine neue Arbeit solche einmachgläser geholt damit ich tolle Sachen zum Mittag auf der Arbeit habe und dieses Rezept kommt definitiv in die Favoriten :) Leider hatte ich nur stückige Erdnussbutter da, das ging auch aber war ein bisschen schwerer zu vermengen, sonst keine Probleme damit. Außerdem hatte ich noch einen gelben und einen roten stängel Mangold den ich da mit reingearbeitet habe, so hatte es sogar noch was buntes fürs Auge dabei ;) Schmecken tut es obendrein auch noch sehr sehr toll. Bild kommt ! :) 5*

31.07.2019 15:45
Antworten