Gesunde Snickers


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

lassen sich gut vorbereiten, können im Tiefkühler gelagert werden, gefroren schmecken sie wie Snickers Eis, ergibt 8 Portionen

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 19.05.2017



Zutaten

für

Für den Karamell: (für die Karamell-Schicht)

70 g Dattel(n), ca. 8 Stück
2 EL Wasser vom Einweichwasser
¼ TL Vanille, gemahlen oder Vanilleextrakt
10 g Kokosöl
1 Prise(n) Salz
30 g Erdnüsse, geröstet, ungesalzen

Außerdem: (für die Nougat-Schicht)

100 g Mandelmus
30 g Ahornsirup
15 g Kokosmehl

Außerdem: (für die Schokoladen-Schicht)

25 g Kakaopulver, ungesüßt
50 g Kokosöl
40 g Ahornsirup

Die schnelle Alternative:

100 g Schokolade dunkel, mindest. 70 % in 1 TL Kokosöl schmelzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten
Eine kleine Backform oder Behälter (bei mir eine längliche Form ca. 5 x 20 cm) mit Backpapier auslegen.

Für die Nougat-Schicht das Mandelmus, den Ahornsirup und das Kokosmehl in einer Schüssel mischen und in die Form drücken. Für 30 Minuten ins Gefrierfach zum Festwerden stellen.

Für die Karamell-Schicht die Datteln für ca. 15 Minuten in warmes Wasser einweichen, damit sich diese leichter pürieren lassen. Anschließend die Datteln mit 2 EL vom Einweichwasser in den Mixer geben. Flüssiges Kokosöl, Vanille und Salz dazugeben und cremig pürieren.

Die Karamell-Creme auf der ersten Schicht verstreichen. Die Erdnüsse darauf verteilen und sanft in die Karamell Schicht drücken. Für mindestens fünf Stunden ins Gefrierfach zum Festwerden stellen.

Für die Schokoladen-Schicht das Kokosöl leicht erwärmen, bis es flüssig wird. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut vermischen.

Die Form aus dem Gefrierfach nehmen und die Masse in acht Riegel schneiden. Backpapier unter ein Abkühlgitter legen. Die Riegel in die flüssigen Schokolade tauchen und auf das Abkühlgitter legen. Zum Festwerden für weitere 15 Minuten ins Gefrierfach geben. Für eine schöne Glasur die Riegel ein zweites Mal in der übrigen Glasur wenden. Alternativ die Riegel mit 100 g dunkler Schokolade (Kakao mind. 70 %) glasieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Thesaahr

Hallo, das Rezept sieht sehr gut aus. Kann man den Sirup einfach weg lassen oder fehlt dann Flüssigkeit? Durch was kann man es wohl ersetzen? (Ich esse keinen Honig, agavendicksaft und keine Sirups etc.) Lg

26.02.2021 14:59
Antworten
kuerbismonster

Ganz schön süß. evtl versuche ich es nochmal mit weniger Sirup und auf jeden Fall mehr Erdnüssen. Die Idee an sich ist gut.

27.02.2020 21:42
Antworten
Stephankira

Ich habe diese snickers jetzt 2 mal gemacht und ich muss sagen die schmecken besser als die gekauften. Allerdings habet ich erdnussmus statt mandel genommen. Und um es einfacher zu machen habe ich alles auf einem Teller geschichtet und dann in kleine Stücke geschnitten anstatt in riegel zu machen. Ich liebe es. Danke dafür . ***** Sterne von mir

19.06.2019 23:47
Antworten
miam-miam

Ich hab die Snickers heute das zweite mal gemacht und bin total begeistert! Sie sind natürlich trotzdem sehr kalorienreich und keinesfalls billiger als gekaufte Snickers, aber wenn man wie ich auf gesunde, zuckerfreie Ernährung wert legt sind sie super. Ich hab von der Schokoglasur nur die Hälfte der Menge gebraucht und am liebsten esse ich sie direkt aus dem Tiefkühlfach. Danke für das tolle Rezept Mrs Flury, ein Leben ohne Schoki wäre furchtbar! ;-)

30.04.2019 22:31
Antworten
Der-Schredder

Hallöchen! Ich möchte das Rezept gerne probieren, habe aber ne Frage dazu: wie dringend braucht man denn Kokosmehl?

24.11.2018 13:19
Antworten
JonasKraut

Liebe Mrs Flury, gestern Abend habe ich dieses Rezept leicht abgewandelt ausprobiert und bin schwer begeistert. Meine Abwandlung: Meine Schokolade mache ich immer aus Kaokaobutter, Honig und Kaokaopulver im Topf. Einen Teil der Schokolade habe ich als erstes in die Form gegeben, so dass die schokoladige Unterseite schonmal schön gerade, das klappt ganz gut. Das Karamell habe ich mir schöner vorgestellt, vielleicht bekomme ich es beim nächsten Mal besser hin. Ich habe mich für gesalzene Erdnüsse entschieden und werde es wieder tun :) Foto lade ich heute Abend hoch. Man braucht zwar ein wenig Zeit für das ganze, aber es ist ein Klasse Rezept! Beim nächsten Mal werde ich die doppelte Menge machen und einfrieren.

12.11.2018 16:08
Antworten
Nika_berlin

Hab mich genau an das Rezept gehalten, aber zum Glück gleich die 3fache Menge gemacht. Diese Riegel schmecken so wunderbar. Cremig, schokoladig und nussig. Einfach köstlich. Hab sie mit ins Büro genommen und alle Kollegen waren begeistert.

02.07.2018 20:15
Antworten
lalalalalalala

Hallo MrsFlury, habe die Snickers heute gemacht. Habe es nach Rezept gemacht aber anstatt Ahornsirup habe ich Reissirup verwendet. Ist zwar Zeitintensiv aber es zahlt sich aus. Schmecken sehr sehr lecker. Liebe Grüße Elfi

04.04.2018 21:54
Antworten
Krass-tina

Hallo MrsFlury, auf der Suche nach einem Dattel-Karamell-Rezept, bin ich bei deinem Rezept gelandet. Ich wollte diesen für eine Tarte verwenden und habe eine Frage nach der Konsistenz. Wie flüssig ist dein Dattel-Karamell denn ungekühlt? Bei mir käme er zwischen eine (gebackene) Teigschicht und eine Schokoladenschicht. Wobei ich das Karamell ja auch ein bisschen in einem Topf erwärmen könnte, damit etwas Flüssigkeit verdampft und es dann im abgekühlten Zustand etwas stabiler wird... Hast du Gedanken dazu? Lieben Gruß!

19.01.2018 13:33
Antworten
Scheesy

Die sind der absulute Hammer! Ich habe braunes Mandelmus benutzt und etwas Ahornsirup durch Agave ersetzt, mehr Erdüsse und gleich das 3-fache Rezept gemacht. Es lohnt sich! Hatte sie nicht in Riegel geschnitten sonder die Schoko Schicht oben drauf und anschließend kleine Stücke draus gemacht. Ist weniger Zeitintensiv. Direkt aus der Kühltruhe schmecken sie wie Snickers Eis, total cremig. Vielen Dank für dieses Rezept! LG Scheesy

14.06.2017 16:53
Antworten