Gebackene Gänsebrust mit Knochen


Rezept speichern  Speichern

ein sehr gutes Essen mit der Familie oder Freunden, extrem saftig und bei niedriger Temperatur gebraten

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 22.05.2017



Zutaten

für
3 große Gänsebrüste (doppelt mit Brustbein), Gewicht ca. 1.5 kg/Stück
300 g Möhre(n), gewürfelt
300 g Sellerie, gewürfelt
300 g Porree, gewürfelt
3 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 EL Paprikamark
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer, gemahlen
2 Lorbeerblätter, zerstoßen
n. B. Paprikapulver
n. B. Chilipulver
n. B. Piment
1.000 ml Geflügelbrühe
250 ml Portwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 15 Minuten
Die drei doppelten Brüste waschen, trocken tupfen und anschließend rautenförmig einritzen, aber nur die Haut und nicht das Fettgewebe. Nun die Fleischstücke kräftig salzen, da Geflügelfleisch von Haus aus eher fade im Geschmack ist.

Den Backofen auf 230 °C vorheizen.

Gleichfalls einen großen Bratentopf auf der großen Kochfläche vorheizen. Nun die 3 Gänsebrüste nacheinander kräftig anbraten. Erst auf der Hautseite, anschließend drehen, bis sie schöne braune Farbe angenommen haben. Die Stücke zugedeckt zwischenparken.

In dem ausgebratenem Gänsefett wird nun das gesamte Gemüse inkl. der Zwiebeln bei kräftiger Temperatur angebraten. Nach etwa 3 Min. Paprika- und Tomatenmark sowie auch die gemahlenen Gewürze nach Bedarf dazugeben. Nun alles schön braten, bis das Gemüsegemisch schön dunkle Farbe angenommen hat. Mit Portwein ablöschen und warten, bis der Wein komplett reduziert ist. Nun mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Diese Gemüsemasse gleichmäßig auf einem großen Backblech verteilen und darauf das Fleisch mit der Hautseite nach oben legen. Das Blech mit Alufolie abdecken.

In den heißen Backofen geben und auf Mittelstellung zuerst 30 Min. bei 230 °C und dann weitere 4 Std. bei 120 °C braten. Danach das Fleisch nochmal unter den Ofengrill schieben um die rautenförmige Haut knusprig zu bräunen.

Die Gemüsemasse nun abseihen und ggf. abbinden und evtl. noch mal nachwürzen.

Dazu kann man Klöße oder Kartoffeln sowie Möhren, Bohnen oder Rotkohl reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eisbobby

Vielen vielen Dank für das mega Feedback. LG eisbobby

17.12.2019 21:50
Antworten
WeiJA

Sehr, sehr lecker! Volle Punktzahl. Hatte dieses Rezept rausgesucht, da wir einen herzhaften Rotkohl hatten. Habe einen trockenen Rotwein statt Portwein genommen. Passte hervorragend, alle Gäste waren begeistert. Danke für das Rezept!

17.12.2019 21:34
Antworten
eisbobby

Vielen Dank für dein supi Feedback, denn das baut doch immer wieder etwas auf. Auch dir/euch wünsche ich eine weitere schöne behudsame Adventszeit. LG eisbobby

11.12.2019 08:37
Antworten
sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Rezept ist abgespeichert fürs nächste Mal. Foto ist unterwegs. Eine schöne Adventszeit. 🎄🌟☃️🎁🍾⭐🌲❄⛄

10.12.2019 18:09
Antworten
eisbobby

Hye aliofredi, es spielt auch eine Rolle, wie groß das Fleisch ist, bzw. wie der Ofen tickt. So ist meine Vermutung. Trotzdem danke ich dir für dein FeedBack. GLG bobby

20.01.2019 18:34
Antworten
aliofredi

heute für nur eine Gänsebrust nachgekocht. sehr lecker. verstehe aber die Zeitangabe von "weitere vier Stunden bei 120 "Grad nicht. Bei mir war sie viel früher gar.

20.01.2019 16:57
Antworten