Backen
Vegetarisch
Vegan
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Roggenbrot ohne Weizenmehl und ohne Sauerteig

Sehr einfache Herstellung

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.05.2017 976 kcal



Zutaten

für
1.000 g Roggenmehl
100 g Dinkelmehl
2 Tüte/n Trockenhefe
½ EL, gestr. Zucker
1 EL, gehäuft Salz
750 ml Wasser, warmes
1 Msp. Brotgewürzmischung, evtl.
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
976
Eiweiß
20,39 g
Fett
8,99 g
Kohlenhydr.
197,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Alle Zutaten bis auf das Wasser in eine Rührschüssel geben und mischen. Dann mit Teighaken oder mit den Händen weiter rühren. Langsam das warme Wasser (ca. 750 ml) dazugeben und auf einer langsamen Stufe rühren lassen, bis der Teig durchgeknetet ist. Roggenteig klebt immer.

Nun ein sauberes Geschirr- oder Baumwolltuch über die Schüssel legen und den Teig ca. 2 Std. ruhen lassen, damit er aufgehen kann.

Dann eine Backform oder ein Backblech mit Butter einfetten und den Teig hineingeben. Ich verwende die untere Hälfte eines Römertopfes, dieser kann dann auch gleich der Aufbewahrung des Brotes dienen.

1 Std. bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) backen. Wem das Brot zu kross ist, der kann nach der Hälfte der Zeit einen Deckel auflegen oder die Backzeit reduzieren.

Man kann das Brot auch mit Sauerteig herstellen, dazu kauft man Trockensauerteig und mischt einfach 1 - 2 Tüten unter. Ansonsten bleibt alles gleich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schwarze_U

Dieses Rezept ist einfach nur ein Grundrezept, das Mehl kann man beliebig tauschen oder eine Tüte Sauerteig dazu geben (kostet bei EDEKA 0,80€). Nur mit Weizenmehl gemacht ergibt ein leckeres Weißbrot. Man kann jede Art von Körnern dazugeben. Einfach ausprobieren.

21.09.2019 11:07
Antworten
JillSP

ich liebe dieses rezept! und vor allem danke wegen den Tipp von schwarze_u. ich werde das aufjeden fall öfters backen!

20.09.2019 08:15
Antworten
Schwarze_U

Das Rezept funktioniert auch sehr gut nur mit Roggenmehl. Zucker kann man problemlos weglassen. Dann aber nur 550ml warmes Wasser und 1,5 Esslöffel Salz verwenden. Den Teig direkt aus der Rührschüssel mit einem Schaber direkt in die Backform geben und dann mindestens 2 Std. gehen lassen. Backzeit 40 min. Bein 180 Grad.

21.10.2017 22:06
Antworten
nine091

Hallo Uwe. Vielen lieben Dank für deine Antwort. Dann versuche ich das so einfach mal. Ich habe erst frisch erfahren eine Weizenmehlallergie zu haben daher hatte ich hier nach Rezepten gesucht und bin auf deines gestoßen... :) LG Nine

25.08.2017 11:26
Antworten
violaheblich

wie wäre es mit Hafer Brot ? Gibt es in verschiedenen Versionen z.B. mit Kartoffeln oder Möhren schau mal hier https://www.chefkoch.de/rs/s0/hafer+brot/Rezepte.html

18.03.2020 10:25
Antworten
Schwarze_U

Hallo Nine091, Hierbei handelt es sich nur um ein Grundrezept, man kann das Dinkelmehl auch weglassen. Du kannst das ganze nach Deinen Wünschen herstellen, z.B. aus 100% Roggenmehl. Auch beträgt die Backzeit bei mir nur noch 45 min. Ich dachte nicht, dass jemand meine Rezepte liest, sonst hätte ich das schon aktualisiert, auch mit neuen Bildern, denn ich komme mit dem klebrigen Teig gar nicht mehr in Berührung. Lg Uwe

25.08.2017 08:20
Antworten
nine091

Ich habe eine Allergie gegen Weizenmehl. Dinkel ist da leider auch nicht möglich. Schade.

24.08.2017 22:00
Antworten