Thunfisch gebraten


Rezept speichern  Speichern

mit Marinade

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 19.05.2017 1103 kcal



Zutaten

für
250 g Thunfisch, frisch oder aus dem Kühlregal
2 EL Olivenöl
4 EL Sojasauce
1 EL Zitronensaft
2 EL Orangensaft
1 EL Oregano, getrocknet
1 EL Petersilie oder 8-Kräutermischung, TK
1 Knoblauchzehe(n), gepresst

Nährwerte pro Portion

kcal
1103
Eiweiß
48,11 g
Fett
96,79 g
Kohlenhydr.
12,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 28 Minuten
Den Thunfisch aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Zimmertemperatur bekommt und gleichzeitig die Marinade aus den übrigen Zutaten herstellen. Wichtig: Kein Salz verwenden, die Sojasauce ist salzig genug. Wem es zu salzig ist, der kann etwas Wasser dazugeben.

Den Thunfisch ca. 20 Min. in der Marinade einlegen. Ich nehme eine verschließbare Dose und schüttele zwischendurch, damit alles gut mariniert wird.

Eine Gusspfanne erhitzen und den Fisch, ohne zusätzliches Öl, in die Pfanne legen. Das Öl am Fisch reicht vollkommen. Je Seite ca. 1,5 Min. (bei ca. 3 cm Stärke) braten. Wer es gerne durch mag, höchstens 20 - 30 Sek. je Seite länger. Sonst wird er trocken. Es geht auch gut und schnell auf dem Grill.

Die Marinade reicht auch für die doppelte Menge Fisch. Um die Marinade nicht wegzuschütten, habe ich versucht eine Soße für Kartoffeln daraus zuzubereiten.

Dafür die Marinade in die vorhandene Pfanne geben. 1 guten EL Butter, nach Geschmack Sahne oder Kondensmilch (ca. 40 ml) dazugeben und in etwas Wasser aufgelöstes Mehl zum Andicken einrühren, einmal aufkochen, fertig.

Die Marinade und evtl. Soße immer zwischen durch abschmecken, Sojasauce macht salzig und die Geschmäcker sind verschieden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hora-et-minutes

Das war superlecker! Selbst meine Jüngste, die sonst weder Fisch noch Fleisch ißt, hat mit großem Appetit gegessen - und sogar nachgenommen!

13.11.2020 20:46
Antworten
Uckersdorf

Respekt für dieses Rezept. Thunfisch ist mir damit gut gelungen. Sauce leicht abgeändert. Dafür habe ich mehr Sahne verwendet und dann eingekocht. Während dessen habe ich den Fisch auf einem Teller im vorgewärmten Back Ofen bei 80° für einige Minuten warm gehalten.

10.04.2020 16:14
Antworten
jemue6

Habe das 1.x Thunfisch selbst gemacht: perfektes Rezept (nur die Sojasauce habe ich sehr viel sparsamer benutzt als angegeben), die Marinade als Sauce ist hervorragend! Die 5 Sterne sind schon vergeben. Danke für das tolle Rezept!

23.03.2019 14:49
Antworten
Svennyn12

Super lecker!! Das wird es jetzt öfter geben. Danke dafür!!

13.01.2019 19:54
Antworten
Pappenheimer

Hallo Admiral, wir hatten Gäste und ich habe mich an Dein Rezept herangewagt. Alles hat perfekt geklappt, der Thunfisch war innen noch rosa, so wie es sein soll. Die Marinade ist nicht zu toppen. Den Fisch habe ich auch in einer Plastiktüte mariniert, allerdings etwas länger, fast eine Stunde und habe die Tüte immer schon gedreht. Als Beilage gab es bei uns Ciapatta, das man in Olivenöl tunken konnte. Das Rezept kann ich nur empfehlen! Fünf Sterne!

04.02.2018 11:35
Antworten
HR1959

Hallo Admiral, wir haben das Rezept innerhalb von wenigen Wochen schon zum zweiten Mal nachgekocht; wir haben salzreduzierte Sojasauce genommen, die Marinade durchgesiebt und mit Sahne "verlängert" und ein wenig einkochen lassen - die Sauce ist ein Traum und musste auch nicht gebunden werden. Wir haben dazu überbackenen Chicoree und Bratkartoffeln dazu gegessen. viele Grüße Hanns-Rainer

17.07.2017 21:31
Antworten
Hobbykochen

Hallo, bei mir gab es heute auch diesen leckeren Thunfisch. Habe auch wie Gerd genau nach Angaben gebraten und der Fisch war perfekt! Auch würde ich beim nächsten Mal weniger Sojasauce nehmen, habe mit Creme fraìche verlängert und die Sauce auch gesiebt und einkochen lassen, so war das Andicken erspart. Allein für die perfekte Gargung hat das Rezept 5 Sterne verdient. Bei mir gab es Kroketten und Grüne Bohnen im Speckmantel! Liebe Grüße Hobbykochen

25.06.2017 19:06
Antworten
Admiral-v-s

vielen Dank, für die tolle Bewertung. Schmeckt auch wirklich super. Stimmt, Sojasause ist für manchen etwas zu extrem, nehme mittlerweile auch etwas weniger, oder nehme die mildere Version. Gute Idee mit dem Creme fraice, werd ich ausprobieren. Gruß Admiral

25.06.2017 20:20
Antworten
garten-gerd

Hallo, Admiral ! Ich habe heute dein Rezept mit frischem Thunfisch genau nach Rezept (auf die Sekunde, ohne Verlängerung) zubereitet, und das Ergebnis war dann auch wirklich perfekt. Zwar würde ich beim nächsten Mal etwas weniger Sojasauce verwenden, bevor ich Wasser dazugebe, da mir persönlich die Marinade ein wenig zu intensiv war. Ist natürlich reine Geschmacksache. Auf das Sößchen aus der restlichen Marinade wollte ich aber auf keinen Fall verzichten. Ich habe dazu Kondensmilch verwendet und auf die Butter am Anfang verzichtet, da ich das Ganze nicht mit Mehl und Wasser, sondern mit kalter Mehlbutter gebunden habe. Genial ! Dazu gab´s bei mir eine Basmati-Wildreismischung und einen Tomatensalat. Vielen Dank für dieses tolle Thunfisch-Rezept. Liebe Grüße, Gerd

16.06.2017 21:40
Antworten
Admiral-v-s

Danke für die gute Bewertung. Nehme mittlerweile die leichtere, helle Sojasauce, die hat auch weniger Salzanteil. Gruß Admiral

25.06.2017 20:24
Antworten