Asien
einfach
fettarm
Frucht
Gemüse
Hauptspeise
kalorienarm
Nudeln
Pasta
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ananasgemüse mit Reisbandnudeln aus dem Wok

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.05.2017



Zutaten

für
1 Ananas, ca. 900 g
1 Paprikaschote(n), rot
300 g Möhre(n)
3 Frühlingszwiebel(n)
1 Chilischote(n), rot
1 Limette(n), unbehandelt
2 EL Erdnussöl
250 g Reisnudeln (Reisbandnudeln)
5 EL Sojasauce
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
etwas Zucker
Minze, 1 - 2 Stiele
Koriander, 3 - 4 Stiele

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Ananas schälen, vierteln, den Strunk herausschneiden und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die Paprikaschote halbieren, putzen und abspülen. Die Möhren putzen, schälen und ebenfalls abspülen. Beides in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, abspülen und schräg in Ringe schneiden. Die Chilischote putzen, längs einschneiden, entkernen, abspülen und in dünne Ringe schneiden. Von der Limette die Schale fein abreiben und dann die Limette auspressen.

In einem Wok das Erdnussöl erhitzen und die Möhrenstreifen darin etwa 2 Minuten anbraten. Dann die Paprikastreifen und die Ananasstücke zugeben und weitere 2 Minuten braten.

Die Reisbandnudeln in leicht gesalzenem Wasser nach Packungsanweisung kochen.

Von den Chili- und Frühlingszwiebelringen etwas zum Garnieren aufheben. Den Rest zu dem Ananasgemüse in den Wok geben und mit 4 EL Sojasauce und dem Limettensaft ablöschen. Die Reisbandnudeln abgießen und zu dem Ananasgemüse geben. Mit etwas Sojasauce, etwas Zucker und einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.

Die Reisbandnudeln mit dem Ananasgemüse auf Teller verteilen und mit den Kräuterblättchen sowie den restlichen Chili- und Frühlingszwiebelringen garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Haubndauchersschatzi

Servus. Dieses Gericht war einfach oberlecker. Es ist immer wieder überraschend, was wir hier so entdecken. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Tina & Oliver

22.08.2019 17:40
Antworten