Beilage
Braten
Brotspeise
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffel
Kartoffeln
Käse
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegetarischer Miniburger - Sonntagsbrötchen mal anders

mit Pilzen, Tomaten und Avocado

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 22.05.2017



Zutaten

für
8 Brötchen (Knack & Back Sonntagsbrötchen)

Für die Patties:

375 g Hirtenkäse
1 Handvoll Mehl
2 Ei(er)
1 Handvoll Paniermehl

Für die Creme:

3 Avocado(s)
100 g Frischkäse
1 Spritzer Limettensaft

Für den Belag:

3 Riesenchampignons
½ Zehe/n Knoblauch
6 Tomate(n), getrocknet ohne Öl
2 Fleischtomate(n)
etwas Chilisauce

Außerdem:

1 Pck. Feldsalat
einige Cocktailtomaten
1 Süßkartoffel(n)
einige Chiliflocken
etwas Muskatnuss, gerieben
Olivenöl
2 EL Balsamico
Salz und Pfeffer
etwas Oregano
etwas Thymian
etwas Paprikapulver
Margarine oder Butter, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Zunächst den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

Es empfiehlt sich, alles vorzubereiten (d.h. Gemüse waschen und alles schneiden) und mit den Beilagen zu beginnen.

Den Feldsalat waschen und abtropfen lassen. Für jeden Burger eine Rosette zur Seite legen.
Die übrigen in eine Salatschüssel geben. Minitomaten in Viertel schneiden und auf dem Salat verteilen. Für die Salatsoße 1 - 2 EL Balsamico und etwas mehr Olivenöl vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Thymian und Oregano würzen. Über den Salat geben.

Die Süßkartoffel waschen und eventuell schälen. Anschließend in Stifte schneiden. Ein Backblech mit Alufolie auslegen und die Süßkartofffelstifte darauf verteilen. Nun nach Gefühl mit Olivenöl begießen und mit Muskatnuss, Chiliflocken und Salz würzen. Alles mit den Händen gut durchmischen und die Süßkartoffelstifte auf dem Backblech auslegen. Etwa 20 min backen.
Nach etwa 10 min können die Sonntagsbrötchen (Packungsanleitung beachten!) mit in den Backofen gegeben werden.

Die Champignons putzen und das Stielende abschneiden. Nun horizontal die Champignons in Scheiben schneiden. Pro Burger etwa eine große Scheibe einplanen. Dazu einige getrocknete Tomaten, sowie eine Knoblauchzehe in kleine Stücke schneiden. Alle drei Zutaten in Butter braten.

Die Fleischtomaten waschen und quer in Scheiben schneiden. Dabei am besten an der "Spitze" anfangen und zum Strunk hin arbeiten, sodass am Ende für jeden Burger eine Tomatenscheibe parat liegt. Das runde Ende der Tomate empfiehlt sich nicht sonderlich für die Burger, da es schnell herunter rutscht.

Für die Patties (auch wieder einen pro Burger) den Hirtenkäse halbieren und in der Dicke dritteln. Die einzelnen Stücke in Mehl, Ei und zuletzt Paniermehl wenden. In einer Pfanne die rohen Patties von jeder Seite goldbraun braten.

Die Avocados halbieren, das Fleisch herauslöffeln und in einer Schale mit einer Gabel zerdrücken. Zum Strecken wird der Frischkäse mit der Avocado vermischt. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Zum Anrichten die Brötchen aufschneiden. Auf die Unterseite einen Klecks Chilisauce geben. Käse- und eine Tomatenscheibe darauf schichten. Nun 1 TL Avocadocreme auf die Tomate und die obere Hälfte des Brötchens streichen. Auf die Unterseite einen Pilz mit einigen Tomatenstücken, sowie die Salatrosette schichten. Wer mag, kann gerne noch eine getrocknete Tomate oben drauf legen bevor ihr die obere Hälfte zuklappt.

Mit Süßkartoffeln und Salat servieren!

Guten Appetit!

Tipp: Als Alternative könnte man Laugenbrötchen anstatt Sonntagsbrötchen verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.