Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.05.2017
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 111 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.05.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Ei(er)
190 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker, alternativ 1 EL Vanillezucker
225 g Zucker
3 EL Wasser, warmes
 n. B. Salz
 evtl. Lebensmittelfarbe, blaue
  Für die Creme:
2 Dose/n Ananasstücke, alternativ 1 frische Ananas
500 g Quark, 40%
1 Becher Schlagsahne
1/2 Dose Kokosmilch, alternativ 1/2 Pck. Kokosraspel
 etwas Malibu Coconut Rum oder ähnliches, für die Creme und evtl. etwas zum Beträufeln des Teiges
10 Blatt Gelatine
1 Pck. Tortenguss, weißer
  Für die Dekoration:
 n. B. Löffelbiskuits, Gummibärchen und Apfelringe

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 10 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Biskuitboden den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen (nicht einfetten).

Mehl und Backpulver mischen. Zucker und Vanillinzucker mischen. Eier trennen. Eiweiß etwas schaumig schlagen, ca. 3/4 des Zuckers langsam einrieseln lassen und das Eiweiß steif schlagen.
Eigelb mit Wasser und dem restlichen Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver sieben und unter die Eigelbmasse heben. Eischaum vorsichtig unter den Teig heben. Evtl. blaue Lebensmittelfarbe dazugeben. Den Biskuitboden in den Ofen geben und ca. für 30 Minuten bei 175 °C backen (Backzeit kann je nach Backofen variieren). Den Backofen auf keinen Fall in den ersten 10 - 15 Minuten öffnen, sonst fällt der Teig stark zusammen. Sobald der Biskuitboden fertig gebacken ist, den Boden abkühlen lassen und in der Mitte durchschneiden. Wer möchte, kann den Boden mit Malibu beträufeln.
Tipp: Es empfiehlt sich den Boden einen Tag vorher zu backen.

Für die Tortencreme die Ananasstücke in ein Sieb geben, den Saft der Dosen-Ananas auffangen. Die Ananasstücke pürieren. Quark dazugeben. Kokosmilch bzw. Kokosraspeln dazugeben. Malibu dazugeben. Alles gut verrühren.

Blattgelatine einweichen. Schlagsahne steif schlagen. Dazu sollte die Sahne am besten kalt sein.
Die Schlagsahne unter die Creme heben. Gelatine ausdrücken und im Wasserbad schmelzen. Ein paar EL der Creme in die Gelatine geben und verrühren. Gelatine in die Creme geben.

Falls alternative Zutaten verwendet wurden, muss man damit rechnen, dass mehr bzw. weniger Gelatine verwendet wird.

Eine Hälfte des Tortenbodens in einen Tortenring geben. Tortencreme darüber geben und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Alternativ funktioniert es auch, wenn man die Torte in den Gefrierschrank stellt, da die Creme schneller fest wird. Sobald die Creme fest ist, die andere Hälfte des Tortenbodens auf die Torte legen.

Aufgefangenen Ananassaft in einen Topf geben, blaue Lebensmittelfarbe dazugeben und mit dem Tortenguss nach Anleitung aufkochen lassen. Wer frische Ananas verwendet hat, kann anderen Saft verwenden. Allerdings wäre es besser, wenn der Saft möglichst durchsichtig ist. Den Tortenguss auf die Torte geben und wieder im Kühlschrank abkühlen lassen.

Für die Dekoration (Beispiele): Kurz vor dem Servieren noch Löffelbiskuits am Rand verteilen. Einzelne Gummibärchen auf die Torte legen. Apfelringe als Schwimmreifen verwenden.