Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.05.2017
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 118 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2009
4.181 Beiträge (ø1,14/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für das Gemüse:
1 kg Muskatkürbis(se)
Schalotte(n)
300 ml Geflügelfond
100 ml Champagneressig
2 TL Madras-Currypulver
15 g Salz
70 g Zucker
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer
100 g Butter
  Für das Curry: (Kürbiscurry)
  Reste vom Kürbis aus dem ersten Rezept
50 g Butter
Schalotte(n)
2 TL Madras-Currypulver
  Salz und Pfeffer
  Zucker
  Für den Krokant: (Kürbiskrokant)
Teigblätter für Frühlingsrollen
2 EL Kürbiskerne
1 EL Puderzucker
Ei(er)
1 Prise(n) Madras-Currypulver
  Für die Jakobsmuscheln:
8 große Jakobsmuschel(n)
20 ml Pflanzenöl
  Salz und Pfeffer
4 TL Kürbiskernöl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kürbis schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit einem Ausstecher oder dem Messer 20 dekorative Formen, z.B. Halbmonde oder Sterne ausstechen.

Die Schalotte schälen, fein würfeln und in Butter anschwitzen. Geflügelfond, Essig, Currypulver, Salz, Zucker und eine Prise Pfeffer zugeben. Zum Kochen bringen und die Kürbisscheiben in den heißen Fond legen und einen Tag ruhen lassen. Die Kürbisstücke bekommen so die richtige Konsistenz.

Für das Kürbiscurry erneut eine fein gewürfelte Schalotte in Butter anschwitzen. Den verbliebenen Kürbis grob würfeln und mit etwas Wasser auf kleiner Flamme abgedeckt eine knappe halbe Stunde zu einem Kompott verkochen. Mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Currypulver abschmecken.

Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Dann mit dem Puderzucker überstäuben und karamellisieren. Abkühlen lassen und eine Hälfte grob hacken. Die zweite Hälfte für die Dekoration aufbewahren. Die Teigblätter in Streifen schneiden und mit dem verschlagenem Ei bestreichen. Mit den gehackten Kürbiskernen und einer Prise Curry bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen, bis der Teig leicht Farbe angenommen hat. Damit sich die Teigblätter nicht verwerfen, am besten beschwert zwischen zwei Lagen Backpapier in den Ofen schieben.

Zum Schluss noch den Sud der Kürbisscheiben reduzieren und mit der verbliebenen Butter montieren. Die Kürbisstücke damit überziehen. Die Jakobsmuscheln abtrocknen, salzen, pfeffern und im heißen Öl von beiden Seiten scharf anbraten. Die Mitte soll dabei glasig bleiben.

Zum Anrichten zunächst das Kürbiscurry in die Mitte der Teller setzen. Darauf kommen jeweils zwei Jakobsmuscheln, einige der aufgehobenen karamellisierten Kürbiskerne und ein Streifen Kürbiskrokant. Außen herum werden nun jeweils fünf Kürbisscheibchen ausgelegt. Mit dem Kochfond umgossen und mit einem dünnen Faden Kürbiskernöl garniert.