Herzpizza zum Muttertag


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.05.2017



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
½ Würfel Hefe
½ TL Salz
20 ml Olivenöl
150 ml Wasser, lauwarm

Für die Sauce:

300 g Tomate(n), passiert
1 kleine Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Oregano, getrocknet
n. B. Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
Mehl für die Arbeitsfläche

Für den Belag:

n. B. Mozzarella
n. B. Salami
n. B. Oliven
n. B. Paprika
n. B. Champignons
n. B. Schinken
n. B. Rucola
n. B. Ei(er)
n. B. Spinat
n. B. Basilikum, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Für den Teig löst ihr zunächst die Hefe mit einem kleinen Teil des lauwarmen Wassers auf. Danach gebt ihr das Mehl, das Salz, die aufgelöste Hefe und das Olivenöl in eine Schüssel. Dazu gebt ihr nach und nach das restliche Wasser und verknetet alles zu einem geschmeidigen Teig, bis er sich vom Rand der Schüssel löst. Abgedeckt sollte er dann mindestens 1 ½ Stunde gehen.

In dieser Gehzeit könnt ihr schon mal die Tomatensauce kochen. Dazu gebt ihr das Öl in einen kleinen Topf und dünstet die gehackte Zwiebel und den gehackten Knoblauch darin an, bis die Zwiebel anfängt, glasig zu werden. Wenn es soweit ist, wird alles mit passierten Tomaten abgelöscht und der Herd abgeschaltet. Gewürzt wird die Sauce mit Pfeffer, Salz und getrocknetem Oregano.

Nach der Gehzeit teilt ihr den Teig in zwei gleich große Stücke und rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisförmig aus. Achtet darauf, dass ihr den Teig nicht zu stark knetet, weil er sonst zäh wird und sich schlechter ausrollen lässt. Wenn es euch doch passiert, dass ihr zu stark knetet, lasst den Teig abgedeckt nochmal 10 Minuten entspannen. Er wird dann wieder flexibel. Dann wird er leicht bemehlt, umgeschlagen und ein halbes Herz daraus ausgeschnitten. Anschließend wird er vorsichtig wieder aufgeklappt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Wenn alle Zutaten vorbereitet sind, kann die Pizza nach Belieben belegt werden.

Tipp: Beim Backen der Pizza bekommt ihr mit einem Pizzastein das allerbeste Ergebnis. Der Teig wird durch die hohe Hitze schön knusprig und das Aroma ist perfekt, wie in einer guten Pizzeria. Allerdings haben die wenigsten so einen Stein zu Hause. Ein gutes Ergebnis erzielt man aber auch mit einem Pizzablech oder auf einem normalen Backblech. Schmecken tut es schon anders, aber nicht schlechter.

Die Pizza wird bei 220 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen 15 Minuten gebacken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.