Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.05.2017
gespeichert: 9 (0)*
gedruckt: 216 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.03.2017
7 Beiträge (ø0,01/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Biskuitboden:
Ei(er)
220 g Puderzucker (Staubzucker)
140 g Mehl, glattes
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
  Für die Creme: (Tropic Maracuja Creme)
500 ml Maracujasaft
250 g Ananas aus der Dose
250 g Pfirsich(e) aus der Dose
50 g Zucker
8 EL Milch
2 Pck. Vanillepuddingpulver
  Für die Creme: (Schwedenbomben Creme)
200 g Sauerrahm oder Schmand
100 g Puderzucker (Staubzucker)
400 ml Sahne (Schlagobers)
Schokoküsse (Schwedenbomben)
1 Pck. Vanillezucker
6 Blatt Gelatine
  Für die Dekoration:
  Kekse (Softkekse)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und einen Tortenring bzw. eine Springform vorbereiten. Am besten, ihr legt den Rand eurer Form innen mit Backpapier so weit aus, damit später noch die beiden anderen Schichten Platz haben. Die Form wird durch das Backpapier höher und kann im Anschluss besser mit den Cremes bedeckt werden.

Für den Biskuitboden:
Zuerst die Eier trennen und das Eiklar mit 100 Gramm Staubzucker mixen. Das steife Eiweiß dann zur Seite stellen. Die Dotter, 120 Gramm Staubzucker und Vanillezucker werden schaumig geschlagen. Zum Schluss das Mehl und das steif geschlagene Eiweiß abwechselnd unter den Teig heben.

Die Biskuitmasse in den Tortenring geben und circa 30 Minuten backen. Achtung! Gerade bei Biskuitteigen kommt es sehr auf das Backrohr an. Lieber nach 20 Minuten schon mal eine Stäbchenprobe probieren und dann, wenn nötig, noch weiterbacken.

Für dieTropic Maracuja Creme:
Die Ananas und Pfirsiche klein schneiden und in einem Topf pürieren. Den Maracujasaft und Zucker beimengen. Danach das Puddingpulver mit etwas kalter Milch glatt rühren und nebenbei das Fruchtpüree zum Kochen bringen. So bald es kocht, wird der Topf vom Herd genommen und der angerührte Pudding hinzugegeben. Die Masse wieder auf den Herd stellen und eine Minute unter ständigem Rühren köcheln lassen. Die noch warme Creme nun gleichmäßig auf dem Biskuitboden verteilen und auskühlen lassen.

Für die Schwedenbomben Creme:
Das Schlagobers ganz steif schlagen, danach erst mal auf die Seite stellen. Die Gelatine in kaltem Wasser aufweichen. Währenddessen den Sauerrahm, den (gesiebten) Staubzucker und den Vanillezucker glatt rühren. Dazu kommen dann die Schwedenbomben, jedoch ohne Waffelboden.

Nun die Gelatine bei mäßiger Hitze in einem Topf auflösen und ein Esslöffel der Sauerrahmcreme zur Gelatine hinzugeben. Diese Gelatinemasse kommt anschließend wieder zurück unter die restliche Sauerrahmcreme. Auch die steif geschlagene Schlagsahne jetzt unter die Creme heben.

Die gelierende Masse jetzt auf die ausgekühlte Fruchtmasse gießen und die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dafür habe ich nun einen zweiten Tortenring verwendet, den ich auf den Ersten draufgestellt habe. Damit habe ich der Torte zu besserem Halt verholfen.

Wenn der Kuchen dann schön fest geworden ist, kann der Tortenring und das Backpapier entfernt werden und die Tropic Maracuja Torte noch mit Softkeksen dekoriert werden.