Low Carb Burger


Rezept speichern  Speichern

Low Carb Semmerl

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 11.05.2017



Zutaten

für

Für die Burger Buns:

100 g Mandeln, gemahlen
100 g Joghurt, griechischer
50 g Leinsamenmehl (Goldleinsamen-Mehl)
30 g Butter (Weidebutter), alternativ normale Butter
5 g Flohsamenschalenmehl, altermativ 5 g Guarkernmehl oder 10 g Johannisbrotmehl
3 große Ei(er)
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz

Außerdem:

4 Burger Patties

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Zuerst natürlich die Burger Buns (Brötchen) zubereiten.

Dafür den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen.

Nun alle Zutaten für die Burger Buns vermischen und zu einem klebrigen Teig mischen. Aus dem Teig 4 gleich große runde Brötchen formen und diese auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.

Die Brötchen für 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, dann aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

Dann nur mehr die Burger Patties braten.

Zum Schluss die Buns mit den Patties und weiteren Zutaten nach Wahl belegen.

Anmerkungen: Die Brötchen können natürlich auch warm genossen werden, da sind sie jedoch meist noch etwas weich. Durch das Abkühlen und anschließenden kurzen Aufbacken bekommen sie für den Burger die richtige Konsistenz und man kann sie ganz normal halten, wie gewohnte Buns.
Ich nutze meistens von der Metro Black Angus Burger Patties. Die meisten Patties, die man kaufen kann, sind schon von Natur aus Low Carb.
Die Burger kann man mit den Zutaten seiner Wahl belegen. Meine Favoriten sind: Jalapeno, Zucchini, Speck, Spiegelei, grüner Salat und Tomaten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ZombieBait2020

Hab meine Brötchen mit Guarkernmehl gemacht, Backzeit wie angegeben. Allerdings habe ich die Brötchen leicht abkühlen lassen, dann aufgeschnitten und nochmal kurz von innen gebacken, da sie einen recht "feuchten Kern" haben.

15.08.2020 18:00
Antworten
lagencie

Die Brötchen lassen sich übrigens perfekt einfrieren und vor dem Gebrauch entweder auftauen (ca. 2h) oder kurz in den Ofen aufbacken!

19.05.2017 13:03
Antworten