Babouts


Rezept speichern  Speichern

Marokkanische Brötchen aus der Pfanne

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 11.05.2017 916 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
50 g Weichweizengrieß
½ TL Salz
½ TL Zucker
½ Pck. Trockenhefe
150 ml Wasser, warm
1 EL Rapsöl

Nährwerte pro Portion

kcal
916
Eiweiß
25,63 g
Fett
8,45 g
Kohlenhydr.
179,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 38 Minuten
Die trockenen Zutaten für den Teig mischen, mit dem warmen Wasser aufgießen und einen Hefeteig kneten. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Den Teig nochmal zusammenkneten und acht Kugeln daraus formen. Diese mit der Hand auf die Größe von 8 cm im Durchmesser zusammendrücken, auf ein Handtuch legen, mit ein wenig Öl bepinseln und etwa 40 Minuten gehen lassen.

Eine trockene Teflonpfanne erhitzen, die Brotfladen hineinlegen und bei mittlerer Hitze einige Minuten beidseitig nicht zu braun ausbacken. Auf jeder Seite so etwa 1 1/2 Minuten.

Die Babouts aufschneiden und mit allerlei füllen, was die Küche so hergibt: Honig, Marmelade, Wurst, Käse, gebratenes Fleisch, Salat ect. Die Brötchen werden gerne als Beilage zum Essen serviert. Sie lassen sich auch sehr gut einfrieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

L0uisa

Die werden echt toll und schmecken auch noch am nächsten Tag schön fluffig! Ich hatte keinen Weichweizengrieß da, Fazit: mit Hartweizengrieß gehts genauso gut. Mich würde nur interessieren für welche Menge die 8 Kugeln gedacht sind? Bei den Angaben für 1 Portion finde ich die 8 Kugeln doch zu viel, passt für mich eher bei 2 Portionen. Die gibts in jedem Fall bald wieder bei uns. Danke für das Rezept!

19.03.2021 09:40
Antworten
frauelbi

Es ist wahrscheinlich schon zu spät, aber im Rezept steht, dass die Babouts mit Öl bepinselt und dann gebraten werden. Ich gebe etwas Öl in den Teig, wie ich in jeden Hefeteig etwas Fett gebe, bestreiche sie aber auch lt. Rezept mit Öl, wobei ich keinen Pinsel sondern den Rücken eines Teelöffels nehme.

12.01.2021 16:09
Antworten
Katharina-Mayerhofer

Hallo zusammen, kommt das Öl (in der Zutatenliste) direkt in den Teig oder bezieht sich die Angabe auf das Öl zum bepinseln?

05.11.2020 10:54
Antworten
Tatunca

Das Öl kommt mit in den Teig, die Brötchen werden in einer trockenen Pfanne gebacken. Gruss aus dem Schwarzwald Tatunca

05.11.2020 14:08
Antworten
frauelbi

Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Zum Glück habe ich noch 2 Päckchen Mehl ergattern können, woraus ich in der jetzigen Situation natürlich etwas ganz besonderes zaubern wollte. Deine Babouts sind die perfekte Wahl. Ich musste auch mehr Mehl hinzufügen, aber meine Familie verputzt sie in einem Tempo, dass einem schwindelig wird. Von jedem meiner Liebsten 1 ⭐, bedeutet volle Punktzahl.

25.03.2020 16:59
Antworten
Pebbi89

Ich hatte leider nur Dinkelgries da, aber auch so sind sie sehr gelungen. Ich mussten sie etwas länger in der Pfanne lassen, so ca. 3 min pro Seite. Perfekt zu Eintopf oder ähnliches :)

10.09.2019 21:32
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe auch deine Babouts zubereitet, dafür habe ich 10 g Frischhefe genommen, ansonsten nach Rezept. In der Pfanne waren sie ein bisschen länger, vielleicht waren meine dicker. Jedenfalls waren die Dinger ober lecker. Es gab ein vegetarisches Mafe dazu, das hat gut gepasst. Vielen Dank auch für das schöne Rezept. Grüße von Goerti

02.09.2018 20:29
Antworten
Kitchenqueenforever

Die Babouts sind der Kracher, bei uns werden sie immer "auf Döner-Art" gefüllt. Wenn ich die mache, freut sich schon der Rest der ganzen Familie.

18.12.2017 18:55
Antworten
chey2000

Das ist ein ganz tolles Rezept. Es hat alles genau gepasst. Meine Kids haben sich drüber her gemacht. Die darf ich jetzt öfters backen,was ich natürlich gerne mache,gehen ja so einfach und schnell. Danke für das schöne Rezept. LG Chey

29.09.2017 12:28
Antworten
MelBauer1202

Das Rezept ist Spitze, Sie werden schön locker,leicht, und luftig beim ausbacken in der Pfanne und sind sehr lecker, das Rezept ist sehr empfehlenswert. 😀

13.05.2017 14:49
Antworten