Backen
Frucht
Frühling
Sommer
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erdbeer-Joghurt-Yogurette-Torte mit Erdbeer-Vanille-Buttercreme

schön fuchtig und angenehm süß

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. pfiffig 08.05.2017



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

6 m.-große Ei(er)
200 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt oder Vanillearoma
1 Prise(n) Salz
55 g Mehl
55 g Speisestärke
40 g Kakao
75 g Butter, geschmolzen und noch heiß

Für die Füllung:

12 Blätter Gelatine
400 g Sahne
2 Pck. Sahnesteif
250 g Magerquark
500 g Joghurt (10 % Fett)
100 g Puderzucker
1 Spritzer Zitronensaft
300 g Erdbeeren, frisch, gewürfelt

Für die Buttercreme: (Erdbeer-Vanille-Buttercreme)

500 g Erdbeeren, TK
300 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver

Für die Dekoration:

2 Pck. Schokoriegel (Yogurette, die 300g Voratspackung - also insges. 600 g)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 40 Minuten
Für den Biskuitboden Eier mit Zucker, Salz und Vanilleextrakt auf in einer Metallschüssel über einem Wasserbad auf 45 °C erhitzen und dabei langsam rühren. Sobald die Temperatur erreicht ist, die Eier-Zucker-Masse 2 Minuten auf höchster Geschwindigkeitsstufe rühren. Danach die Masse bei mittelhoher Geschwindigkeit weiter rühren, bis sie eine Temperatur von ca. 20 °C erreicht hat (dauert ca. 10 - 15 Minuten). So wird die Eiermasse stabil.
Mehl und Stärke und Kakao miteinander vermengen, in die Eiermasse sieben und mit einem Schneebesen unterheben. Butter in einem Topf erhitzen. Eine kleine Menge der Biskuitmasse zur Butter in den Topf geben und glatt rühren, danach die Buttermasse unter die Biskuitmasse heben. Den Teig eine vorbereitete Springform (26 cm) füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft für 10 Min. backen. Anschließend den Ofen auf 140 °C herunter schalten weitere 25 - 30 Min. backen. Teig aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, danach aus der Form lösen und unter einem feuchten Küchentuch komplett auskühlen lassen (das feuchte Küchentuch verhindert das Austrocknen des Bodens).

In der Zwischenzeit schon mal die Füllung vorbereiten. Dazu die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und kalt stellen.
Joghurt, Magerquark, Puderzucker und Zitronensaft miteinander verrühren. Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten, zur Joghurtmasse geben und alles miteinander vermischen. Kurz beiseite stellen.
Die Erdbeeren in 1 cm große Würfel schneiden, zur Joghurtcreme geben und verrühren. Danach die geschlagene Sahne unterheben.

Den abgekühlten Biskuitboden zweimal waagerecht halbieren, so dass 3 Böden entstehen. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Dann die Hälfte der Joghurtcreme auf den Boden geben und verteilen, dann den zweiten Boden darauf setzen. Die restliche Joghurtcreme auf den zweiten Boden geben und ebenfalls verteilen. Anschließend den letzten Boden darauf setzen und die Torte für mind. 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Inzwischen schon mal die Buttercreme vorbereiten: Die Erdbeeren auftauen und pürieren (1/2 Liter abmessen). Das Puddingpulver in eine Schüssel mit dem Zucker geben und vermischen. Danach ca. 3 - 4 EL vom Erdbeerpüree hinzufügen und glattrühren.
Die restlichen pürierten Erdbeeren in einen Topf geben und auf dem Herd zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen und das Puddingpulver-Gemisch einrühren. Die Masse unter ständigem Rühren nochmal eine Minute lang aufkochen, kalt stellen und so einen Erdbeer-Vanille-Pudding herstellen.
Die Butter weich rühren (sollte sie zu kalt sein, einfach über einem Wasserbad rühren). Dann die Butter weiterschlagen, bis sie weiß geworden ist und den auf Zimmertemperatur abgekühlten Pudding esslöffelweise dazugeben. Die jeweils zugegebene Puddingmenge sollte in der Masse verrührt sein, bevor man den nächsten Löffel Pudding dazugibt. Ebenfalls für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Nun die Torte aus dem Kühlschrank nehmen, den Tortenring entfernen und die Torte rundherum mit der Buttercreme einstreichen. Yogurette am Rand der Torte befestigen. Ein paar Yogurette klein hacken und die Mitte der Torte damit dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Claudiclauda82

Der Boden klingt mir auch viel zu aufwendig. Geht auch ein "ganz normaler" Schoko-Bisquit oder wird die Torte dann zu pampig? Ich überlege, eine Schicht die JoghurtQuark-Masse und die 2. Schicht die Erdbeerbuttercreme zu machen, da ich einen Kuchen suche, den ich mit Marzipan einkleiden kann. Meint ihr, das geht / schmeckt? Und noch eine Frage...geht die Füllung auch ohne Tortenring, oder läuft dann alles weg? (Brauche eine besondere Tortenform - kein rund oder eckig) Danke.

15.07.2019 21:41
Antworten
Hobbybäckerin2711

Stimmt, in einen klassischen Biskuitteig kommt kein Fett. Es gibt aber auch eine Biskuitvariante mit geschmolzener Butter, so wie hier - der Bäcker nennt das "Wiener Masse", so ein Boden ist stabiler und tragfähiger als herkömmlicher Biskuit.

23.05.2019 11:32
Antworten
eve-eleonore

Ganz ehrlich vom Biskuit Boden halt ich nix . Der Rest ist interessant aber ein Biskuit Boden besteht aus Eiweiß ,Eigelb , Mehl ,Backpulver und geschmackszutaten und fett kommt da nicht rein.

16.04.2019 13:01
Antworten
ak4630

Torte zum 3. gebacken- kommt immer wieder gut an - sehr lecker

25.01.2019 13:44
Antworten
GorontziS

Die Torte schmeckt sehr lecker, ist total leicht und erfrischend. Tolles Rezept!

15.03.2018 19:15
Antworten