Brathähnchen, knusprig


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (252 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.05.2005 435 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen
80 g Margarine
4 EL Paprikapulver
Salz und Pfeffer
evtl. Chilipulver

Nährwerte pro Portion

kcal
435
Eiweiß
28,01 g
Fett
33,81 g
Kohlenhydr.
5,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Hähncheninnereien, falls vorhanden, rausnehmen, dann das Hähnchen waschen und trocken tupfen. 1 TL Salz in das Hähnchen geben und von außen gut mit Salz und Pfeffer einreiben.

Margarine in einem Topf schmelzen, bis es schäumt, dann Paprikapulver dazugeben und umrühren. Das Hähnchen in einen Bräter (oder große Auflaufform) geben und mit der Paprikamarinade einpinseln. Bei 200 - 180 Grad ca. 75 min. im Backofen braten. Hähnchen einmal wenden und öfters mal einpinseln.

Tipp: Wenn man es gerne etwas schärfer mag, ein wenig Chilipulver mit zu der Marinade geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

liiii

Ich habe ihn heute mal so zubereitet. So saftig und lecker war der noch nie👍top

24.04.2020 13:13
Antworten
fiffi6670

Danke, KonradGeorg, für den Tipp mit dem Würzen einen Tag vorher. Auch ich werde Keulen für die Versuche nehmen, gute Idee 👍👍

20.04.2020 12:30
Antworten
KonradGeorg

Ich darf Hähnchen sowie alle anderen Fleischteile nur servieren, wenn ich sie am Tag zuvor gewürzt habe, d. h. außen mit Salz und Paprika und innen mit Salz eingerieben habe. (a la Wienerwald) Für die Versuche von fiffi6670 werde ich Keulen nehmen. Kleineres Format, weniger Brühe, notfalls selber essen.

20.04.2020 09:21
Antworten
fiffi6670

@family-MAKS Also, ich würde das Hähnchen einlegen, sobald die Brühe kocht und dann die Temperatur etwas runterdrehen. Diese Version interessiert mich, auch die Version mit dem ins Salzwasser gelegte Hahn. Da ich Hähnchen mag, werde ich beide Varianten ausprobieren 👍 Grüsse👋

19.04.2020 19:01
Antworten
Family-MAKS

Hallöchen,ich habe folgende Frage zu deinem Vorschlag:Wann legst Du das Hähnchen in die siedende H-Brühe? Vielen Dank im Voraus!!!

19.04.2020 18:25
Antworten
liebeziege

War sehr lecker, das gab es gestern. lizi

16.08.2005 13:22
Antworten
Skymoon

Hallo Reabiger, habe es so von meiner Mutter gelernt und ich denke mal das durch die Haut wenig Salz ans Fleisch geht und man es deshalb ins innere etwas Salz gibt. Hoffe das war jetzt richtig, auf alle fälle bekommt es dadurch einen super Geschmack. Liebe Grüsse Skymoon

18.05.2005 16:20
Antworten
RenateTekook

Ja. Von innen salzen ist sehr wichtig. Sonst wird es fade.

11.11.2018 13:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das hört sich lecker an,das werd ich mal ausprobieren.Nun mal ne ganz blöde Frage,wozu das salz im inneren des Hähnchens??? :-) LG raebiger

17.05.2005 22:01
Antworten
andysa

Ich wuerze mein haehnchen auf alln seiten das sie richtig durchgewuertzt sind.

27.07.2012 06:36
Antworten