Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.05.2017
gespeichert: 10 (0)*
gedruckt: 381 (14)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.01.2017
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Niere(n)
Herz(en)
5 große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
1 TL, gestr. Kümmel
3/4 Liter Brühe oder Wasser
1/2 Liter Buttermilch
1 EL Tomatenmark
2 TL Senf, scharfer
1 TL Majoran
1 EL, gehäuft Mehl
  Salz und Pfeffer, schwarzer
 n. B. Öl zum Braten
  Zucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nieren längs halbieren und das Herz zerschneiden. Gründlich putzen und abwaschen. Das Herz auf Gulaschgröße schneiden und mit Buttermilch eingelegt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Nieren als Hälften mit Wasser bedeckt über Nacht im Kühlschrank wässern lassen.

Am nächsten Tag das Herz und die Nieren in einem Sieb abspülen und gründlich abtrocken. Die Zwiebeln schälen und auf halbe Ringe schneiden. Den Knoblauch grob hacken.

Das Herz in einem Bräter bzw. Schmortopf mit heißem Öl kräftig anbraten. Bald die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben. Wenn die Zutaten schön braun sind, Tomatenmark, Senf, Paprika und Mehl einrühren und kurz mit anrösten lassen. Mit der Brühe ablöschen und den Bratensatz lösen. Kümmel und Majoran einrühren und so lange schmoren lassen, bis das Herz den gewünschten Biss hat.

In der Zwischenzeit die Nieren auf 5 mm dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl kurz und heiß anbraten. Unter das Herz mischen. Mit Pfeffer, Salz und evtl. Zucker abschmecken und bald auftragen. Die Nieren sollten kaum noch mit kochen, da diese sonst schnell hart werden.

Als Beilagen passen Knödel, Kartoffelstampf oder Salzkartoffeln mit einem Gemüse oder Sauerkraut.