Fladenbrotpizza mit Serranoschinken


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 30.04.2017



Zutaten

für
1 Knoblauchzehe(n), gepresst
1 ½ TL Oregano, getrocknet
5 EL Olivenöl
400 g Tomate(n)
1 Kugel Mozzarella, 125 g
1 kleines Fladenbrot(e), rund
1 Bund Rucola, 40 g
50 g Hartkäse, italienischer
6 Scheibe/n Serranoschinken, dünne Scheiben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
1 durchgepresste Knoblauchzehe mit 1 1/2 TL getrocknetem Oregano und 5 EL Olivenöl verrühren. Von 400 g Tomaten den Stielansatz entfernen. Die Tomaten in Scheiben schneiden. 1 Kugel Mozzarella halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

1 kleines rundes Fladenbrot (ca. 20 cm Ø) waagerecht halbieren. Die Hälften mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Die Brote mit der Hälfte des Würzöls beträufeln. Mit Tomatenscheiben und Mozzarella belegen und mit dem restlichen Öl beträufeln. Im heißen Ofen bei 220 °C Ober-/Unterhitze (Umluft: 200 °C) in der Ofenmitte 10 - 15 Min. backen.

Inzwischen 1 Bund Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. 50 g italienischen Hartkäse mit dem Sparschäler in feine Scheiben hobeln.

Die Fladenbrotpizza mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Rucola, Serranoschinken und Käse bestreut servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jabulani27

Einfach spitze diese Fladenbrotpizza. Da braucht man keine andere Pizza mehr. Wir haben vor kurzem auch eine griechische Version gemacht, die war auch klasse.

06.04.2021 13:47
Antworten
kauschviola

Ich fand das absolut genial, habe etwas mehr Öl und weniger Tomaten benötigt...lecker!!

09.03.2021 13:47
Antworten
Hufi69

Ein absolutes geiles Rezept. Genau so gemacht, wie beschrieben und schon zig mal jetzt weitergeleitet an Freunde, da ich die Rezepte von Chefkoch in meinem WhatsApp Status einstelle. 5 Sterne + extra Stern!!

04.03.2021 22:06
Antworten
Schimmeline

Ganz tolles, schnelles und einfaches Rezept. Mangels Schinken haben wir diesen weggelassen und dafür etwas scharfe Guacamole nach dem Backen drauf getan. War super lecker und knusprig. Wird es bestimmt öfters geben. Volle Sterne *****

28.02.2021 22:57
Antworten
Millenier

5 Sterne von uns. Super wenn's schnell gehen muss. Da die Tomaten im Moment noch nicht so aromatisch sind habe ich drei in Öl eingelegte getrocknete Tomaten kleingeschnitten zum Öl und frischen Oregano aus dem Garten genommen. Alles gemixt und dann aufs Brot. Tomaten haben wir auch viel weniger gebraucht. Dazu gab's einen Salat.

27.02.2021 07:13
Antworten
martom2

Hört sich sehr gut an - gibt es auch Kalorienbenennung ? Oder hat dieses leckere Essen keine ;-) ?

26.02.2021 19:02
Antworten
Jim_pansen

Ganz unabhängig von diesem Rezept mache ich das so ähnlich schon seit Jahren. Ich backe allerdings die beiden Hälften ganz ohne Zutaten vor, damit der Belag den Teig nicht so einfach aufweichen kann, so ist er auch nach dem Backen MIT den Zutaten stabil und vielleicht sogar noch etwas kross.

26.02.2021 18:02
Antworten
Münsterarko

Das war das ideale Tagesgericht für uns. Eigentlich wollte ich Pfannkuchen machen, aber als ich das Rezept gelesen habe, ist mir ein Doppelpack Fladenbrote eingefallen, das schon leicht abgelaufen im Keller lag. Alle anderen Zutaten bis auf den Rucola hatte ich auch da, und den habe ich durch Basilikum ersetzt. Es hat uns sehr gut geschmeckt, allerdings hat die Ölmischung für 2 Fladenbrote (4 Scheiben) gereicht, hab auch insgesamt nur 4 Romatomaten (bei weitem keine 400g) gebraucht, und die Mozzarellakugel hat auch gepasst. Muss ich bestimmt bald wieder machen. Foto folgt.

26.02.2021 16:16
Antworten
christina69zs

Hallo, ich habe statt des Würzöls das Fladenbrot mit Pesto bestrichen (musste dringend aufgebraucht werden). Leider war mein Ruccola nicht mehr zu gebrauchen - der hat mir sehr gefehlt... Ansonsten sehr lecker!!! LG :-) Christina

05.09.2017 20:20
Antworten
lori75

Schnell und einfach in der zubereitung und megalecker. Danke fürs rezept ;-)

18.08.2017 16:34
Antworten